Sicherheit

RansomFree: Gratis-Tool schützt vor fast allen Erpressungs-Trojanern

Eine Sicherheitsfirma stellt mit RansomFree ein Gratis-Tool gegen Erpressungs-Trojaner zur Verfügung. Die Arbeitsweise des Programms klingt vielversprechend.

Ransomware Locky

© kaptn - fotolia.com

Ransomware macht in Deutschland bis zu 80 Prozent aller Online-Bedrohungen aus.

Ransomware ist allgegenwärtig: Locky, Petya, Goldeneye und Co. befallen Rechner, verschlüsseln Daten und geben sie erst nach Zahlung eines Lösegeldes frei. Ein wirksamer Schutz bestand bislang lediglich darin, beim Surfen und Öffnen von Mail-Anhängen stets auf der Hut zu sein. Doch der teure Klick auf die falsche Datei oder eine präparierte Webseite kann schnell erfolgen und die eigenen Daten sind anschließend unbrauchbar.

Nun hat die Sicherheitsfirma Cybereason (englisches Wortspiel aus „cyber“ und „reason“ – zu Deutsch: Online-Vernunft) ein Tool namens RansomFree veröffentlicht. Das verspricht einen nahe vollumfänglichen Schutz vor Erpressungs-Trojanern. Das Tool ist kostenlos und setzt beim kleinsten gemeinsamen Nenner jeglicher Ransomware an: dem Verschlüsseln von Dateien. Das Tool beobachtet das System und erkennt ungewöhnliche Prozessaktivitäten und kann Sie rechtzeitig stoppen, beziehungsweise den Nutzer darauf hinweisen.

Das Tool funktioniert auf Rechnern mit Windows 7 bis Windows 10 und die Firma verspricht, Ransomware mit bis zu 99 Prozent Treffsicherheit erkennen und stoppen zu können. Das Tool nutzt Ransomware-typische Verhaltensmuster und Täuschungstechnologien. Es erstellt verschiedene Ordner mit Namen, die Zeichen wie „!“ oder „~“ enthalten. Diese Zeichen stehen in der ASCII-Tabelle am Anfang und wären bei Scanvorgängen von Ransomware die ersten Ziele für eine Verschlüsselung.

Lesetipp: Antivirus-Test 2016

Macht sich ein Prozess an diesen Ordnern zu schaffen, findet RansomFree die Quelle heraus und isoliert sie, beziehungsweise sperrt ihr jegliche Zugriffsrechte. Anschließend bekommt der Nutzer eine Meldung. Dieser hat dann die Möglichkeit, den Prozess zu löschen oder dessen Arbeit gegebenenfalls fortsetzen zu lassen.

Trotz dieser erfolgversprechenden Arbeitsweise sollten Sie Ihre Daten weiterhin regelmäßig sichern und Backups wichtiger Dateien, Ordner und Festplatten erstellen. Das Tool ist kein 100-prozentiger Schutz vor Erpressungs-Trojanern – aber immerhin nahe dran. RansomFree​ gibt es bei Cybereason als Gratis-Download.​

Mehr zum Thema

© wk1003mike / shutterstock
Schutz vor Erpresser-Trojaner

Experten untersuchen den Erpresser-Trojaner Petya und zeigen, wie sich ein Datenverlust nach einer Infektion verhindern lässt.
Adobe Flash Player
Neue Version

Im Flash Player steckt eine gefährliche Sicherheitslücke. Das neue Update behebt das Leck. Die aktuellen Downloads für Firefox, Chrome und Internet…
Symbolbild für Internet-Sicherheit und Spionage
Erpressungs-Trojaner

Experten sind auf einen Erpressungs-Trojaner gestoßen, der nicht nur Daten verschlüsselt, sondern auch Passwörter stiehlt. So schützen Sie sich.
© wk1003mike / shutterstock
Sicherheit

Wer sich einen Erpressungs-Trojaner (Ransomware) eingefangen hat, bekommt mit Glück das passende Tool zur Entschlüsselung seiner Daten.
iTunes Update 1
Apple-Software

Windows-Nutzer, die iTunes installiert haben, sollten schnell auf die neue Version 12.5.5 aktualisieren. Das Update behebt mehrere Sicherheitslücken.
News
Video
SciFi-Action mit Ryan Gosling und Harrison Ford
Video
Agatha-Christie-Verfilmung mit Johnny Depp
Video
Kinostart: 23.11.2017