E3

Radeon RX470 und RX460: AMD kündigt neue Polaris-Grafikkarten an

Nach der Radeon RX480 von der Computex kommen Radeon RX470 und RX460 von der E3. Sie richten sich an Einsteiger und sind für anspruchslosere Spiele gedacht.

ATI Mobility Radeon HD 2000 Series

© Archiv

AMD kündigt mit RX470 und RX460 neue GPUs an (Symbolbild).

Mit der Radeon RX480, die am 29. Juni ihren Release feiert, sorgte AMD für Aufsehen – vor allem mit dem niedrigen Preis von nur 200 US-Dollar im Vergleich zur Nvidia-Konkurrenz mit Geforce GTX 1080 und 1070. Die Radeon RX480 rechnet wahrscheinlich ein wenig langsamer als Nvidias kleineres Modell, und das zum halben Preis. Anstatt nun die nächstgrößere Variante vorzustellen, hat AMD im Rahmen der PC Gaming Show auf der Spielemesse E3 mit der RX470 und RX460 in Los Angeles kleinere Grafikkarten auf Polaris-Basis für Einsteiger, Mittelklasse-Systeme und anspruchslosere Titel präsentiert.

Infos zu Preisen und zu Erscheinungsdaten der Radeon RX470 und RX460 gibt es noch nicht. Klar ist, dass sich die Grafikchips leistungs- und preistechnisch unter der RX480 positionieren. AMD zielt mit den Karten auf Budget- und Mittelklasse-Rechner sowie Nutzer, die gerne beliebte E-Sports-Titel wie League of Legends oder Dota 2 spielen. Beide Spiele kommen aus den Action-Strategie-Genre und stellen niedrige Anforderungen an die Hardware. Die Spielerzahlen bewegen sich geschätzt im mehrstelligen Millionenbereich. AMD scheint mit seinem bisherigen Line-Up also auf die budgetorientierten Massen und weniger auf den High-End- und Virtual-Reality-Bereich zu zielen, wenngleich die RX480 voll VR-tauglich sein soll.

Lesetipp: Grafikkarte einbauen

Die RX470 soll 4 Gigabyte Speicher bieten und genügend Leistung haben, um aktuelle Spiele in Full-HD-Auflösung darzustellen. Die RX460 bietet 2 Gigabyte Speicher und habe genügend Leistungsreserven für zuvor genannte, weniger hardwarehungrige Spiele. Im Gegensatz zu vielen Gaming-Grafikkarten brauche die RX460 auch keine zusätzliche Stromversorgung durch das Netzteil. Die maximal nötigen 75 Watt sollen allein vom PCI-Express-Slot kommen.

Lesetipp: Grafikkarte leiser machen

AMDs aktuelle Grafikkartenchips setzen auf die Polaris-Basis. Diese bringen durch ein feineres Fertigungsverfahren mehr Effizienz und mehr Leistung. An neuen Features kommt sowohl bei AMD als auch bei Nvidia unter anderem HDR (High Dynamic Range), das Inhalte mit höherem Kontrast ermöglicht. Entsprechend sind DisplayPort 1.4 und HDMI 2.0b als Anschlüsse vorgesehen. Bildschirme mit passendem Support sind für das zweite Halbjahr 2016 geplant.

Mehr zum Thema

AMD stellt neue Server-GPUs vor.
Neue AMD-Server-GPUs

AMD stellt die neuen Server-GPUs S9150 und S9050 vor. Dabei setzt das Unternehmen auf voll ausgebaute Hawaii- und Tahiti-GPUs mit RAM satt.
Radeon RX480 kaufen: Release & Preis
Gaming- und VR-Grafikkarte

Der Release der Radeon RX480 Grafikkarte ist erfolgt. Wer die AMD-Grafikkarte kaufen möchte, trifft bei Online-Shops auf ausreichend gefüllte Lager.
globus, 100 euro, geld
Krypto-Währung

Ethereum-Mining sorgt für ausverkaufte Radeon-Grafikkarten. Als Alternative werden Geforce-Modelle der Mittelklasse interessant. Wir zeigen lieferbare…
Radeon RX480 kaufen: Release & Preis
30 Prozent Leistungsverlust - Update

Ethereum-Mining mit Radeon RX 480/580 und 470/570 drohte unattraktiver zu werden. Nun hat AMD einen rettenden Treiber für Blockchain-Computing…
AMD: Radeon RX Vega 64 mit drei Kühlern
High-End-GPUs ab 399 US-Dollar

AMD hat mit Radeon RX Vega 64 und Vega 56 neue High-End-Gaming-Grafikkarten vorgestellt. Wir nennen Release-Date, Preise und erste Leistungsdaten.