QTS 4.1 Event in München

QNAP stellt Virtualisierung auf dem NAS vor - plus Gewinnspiel vor Ort

QNAP kündigt für den 19. März 2014 ein Event an, auf dem der NAS-Hersteller seine neuen QTS 4.1 Features vorstellen will. Spannend: Virtualisierung auf dem NAS.

QNAP kündigt ein Event zu neuen NAS-Features mit einem Gewinnspiel vor Ort an.

© Screenshot: WEKA; qnap.com/i/station/en/virtualization.php

QNAP kündigt ein Event zu neuen NAS-Features mit einem Gewinnspiel vor Ort an.

Machen Sie aus Ihrem NAS direkt einen vollwertigen, virtuellen PC: Das verspricht der NAS-Hersteller QNAP mit den neuen QTS-4.1-Features für seine kommende Generation von Netzwerkfestplatten. Diese Features möchte QNAP am 19. März 2014 im Oberangertheater am Sendlinger Tor im Münchener Zentrum vorstellen. Startschuss nach einer halbstündigen Registrierungsphase ist um 16:30 Uhr. Der Event zu den neuen NAS-Features von QNAP dauert rund eine Stunde.

Den weiteren Part des Abends - bis etwa 18:30 Uhr - nehmen die QNAP-Partner Seagate, CyberPower und Axis ein. Nach einem kurzen Q&A plus Gewinnspiel, bei dem zwei QNAP-NAS-Geräte inklusive jeweils zwei Seagate-Festplatten winken, folgt ein Flying Buffet mit Drinks zur Abrundung des Abends. Wer Interesse hat, kann sich auf der offiziellen QNAP-Webseite zum QTS-4.1-Event vorab online registrieren. Dort erhalten Sie auch genauere Informationen zur Veranstaltungsadresse und der Agenda.

Die QTS 4.1 Features von QNAP bieten unter anderem die Möglichkeit, auf der Web-Oberfläche eines NAS' virtuelle Systeme einzurichten. Über eine App-Zentrale lassen sich so vollwertige, virtuelle Desktop-Maschinen mit Windows, Linux oder Unix installieren. Auch gibt es die Möglichkeit, direkt auf dem NAS via Virtualisierung ein Tablet-Betriebssystem zu testen. Die sogenannte "Virtualization Station" lässt sich mit wenigen Klicks über die App-Zentrale starten und nutzen.

Lesetipp: Die besten Netzwerkfestplatten

QNAP preist vor allem die einfache und intuitive Einrichtung der neuen QTS-4.1-Funktionen an, für die der Nutzer kein IT-Experte sein muss. Die zur Verfügung stehenden Apps zur Virtualisierung kommen unter anderem von VMware und BitNami, anstatt komplexer Setups bedarf es nur wenigen Klicks. Wer darüber hinaus bereits ein "Turbo NAS"-Modell von QNAP besitzt, braucht laut Herstellerangaben nur den RAM aufzurüsten und die Bios-Einstellungen anzupassen, um die "Virtualization Station" zu verwenden. Weitere Informationen erhalten Sie auf den verlinkten Webseiten sowie auf dem angesprochenen Event.

Mehr zum Thema

Samsung Logo
Samsung-Interview

Norbert Höpfner ist seit Anfang November 2013 Interimsleiter des Geschäftsbereichs Printing Solutions bei der Samsung Electronics GmbH.
Flugzeug startet durch
Management

Der "Geschäftsreise Benchmark Deutschland" hat sich zum Ziel gesetzt, einen detaillierten Blick auf Geschäftsreisen und auf den damit verbundenen…
SanDisk Extreme PRO SDXC
Speicherkarte für Fotografen und Filmer

SanDisk präsentiert mit der Extreme PRO SDXC eine SD-Karte mit 512 GB Kapazität, die sich an professionelle Fotografen und Filmer richtet.
Prozessoren für Desktop-PCs
FX und Kaveri

AMD bietet Dutzende von Prozessoren an, aufgeteilt in zwei Baureihen auf Basis von drei verschiedenen Core-Architekturen. Unsere Übersicht bringt…
Intel-Prozessoren für Desktop-PCs
Haswell und Bay Trail

Intel und AMD machen dem Anwender die Wahl des richtigen Prozessors nicht einfach: Es gibt Hunderte unterschiedlicher CPU-Typen mit kryptischen…