Discounter

Prospekt: 30 Jahre - Media Markt belohnt Deutschland

Der Media Markt Prospekt für die Kalenderwoche 21 steht unter dem Motto: "30 Jahre - Die Nr. 1 belohnt ganz Deutschland". Im Angebot sind hauptsächlich Notebooks, CDs und Spiel- und Filme-DVDs. Wir widmen uns der Hardware - um die Smartphones kümmern sich unsere Kollegen von der connect.

Media Markt Prospekt

© media markt

Media Markt Prospekt

Media Markt bietet auch in diesem Prospekt wieder eine zinslose Finanzierung. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums gibt es für Geräte ab 300 Euro 30 Monate zinslose Ratenzahlung. In den letzten Monaten waren im Rahmen dieser Aktionen viele der angebotenen Geräte erst geldwert durch die Finanzierung. Ob sich in diesem Prospekt auch wirkliche Schnäppchen finden, werden wir herausfinden.

Vorab steht schon fest, dass die meisten angebotenen Notebooks nicht mit Prozessoren der aktuellen Generation ausgestattet sind, sondern CPUs der ersten Intel Core Generation abverkauft werden. Hier sollten Preisnachlässe erkennbar sein.

Zur Unterscheidung: Die Intel Core Plattform ist aktuell in der zweiten Generation angekommen. Das drückt sich in der Modellbezeichnung mit einem 4-stelligen Bezeichner aus, der immer mit einer 2 beginnt, wie etwa beim Core i7 2630, Die CPUs der ersten Generation haben dagegen einen 3-stelligen Bezeichner. Die älteren CPUs sind nicht nur schwächer in der Leistung, die neue Generation bietet auch in die CPU integrierte Grafikchips und zeigt einen niedrigeren Energieverbrauch. Letzteres ist gerade bei Notebooks wichtig für die Akkukleistung. Ausserdem bieten die neuen Core-i5- und Core-i7-Prozessoren einen Turboboost-Modus, der die CPU auf Anforderung kurzzeitig übertaktet.

Notebooks:

Auf Seite 1 wird das Acer Aspire 5742G-488G50Mnkk für 599 Euro angeboten. Das Notebook wird von einer Core i5-480 M CPU mit 2 x 2,66 GHz motorisiert. An die Seite gestellt sind der CPU üppige 8 GByte Hauptspeicher und eine 500-GByte-Festplatte. Das spiegelnde 15,6-Zoll-Display stellt maximal 1366 x 768 Punkte dar. Als Grafikkarte kommt eine Nvidia GeForce GT 540M mit 1 GByte Speicher zum Einsatz. Ein DVD-Brenner, LAN, W-LAN 802.11n, eine Webcam und ein Kartenleser komplettieren das Angebot, bei dem Windows 7 Home Premium 64-Bit vorinstalliert ist. Eine aktuelle CPU hätte dem Acer Aspire 5742G-488G50Mnkk gut getan. Trotzdem ist dieses Angebot der Seite 1 würdig. Im Internet ist es ab 649 Euro im Angebot. Zusammen mit der zinslosen Finanzierung: klares Schnäppchen.

Ein günstiges Einsteiger-Notebook soll das Samsung R540 JT09 sein. Es ist mit einem Pentium P6100 mit 2 GHz als Dual-Core ausgestattet. Dazu gibt es 4 GByte DDR3-SDRAM  und eine 320 GByte große Festplatte. Die ATI Mobility Radeon HD5470 Grafikkarte mit 512 MByte DDR3-VRAM sorgt für bunte Bilder auf dem glänzenden 15,6-Zoll-Display  mit 1366 x 768 Pixeln. Die restliche Ausstattung ist Standard, inklusive Microsoft Windows 7 Home Premium 64-Bit-Edition. Im Internet wird das Samsung R540 JT09  ab 364 Euro angeboten, allerdings mit einer viel schlechteren integrierten Grafikkarte Intel GMA 4500MHD. Das Angebot für 399 Euro geht in Ordnung für ein Notebook für Schule oder Büro, von dem man keine Glanzleistungen bei Multimedia erwarten darf, auch wenn es einen HDMI-Anschluss mitbringt. Durch die Finanzierung ergibt sich eine günstige Monatsrate von 13,30 Euro.

Am anderen Ende des Spektrums befindet sich das HP Envy 17-1150eg E. Ein sehr hochpreisiges sogenanntes Entertainment-Notebook, das vom Format her durchaus als PC-Ersatz durchgeht. In diesem 17,3-Zoll-Notebook mit 1600 x 900 Pixel Auflösung  werkelt leider eine Intel Core i7-720QM der ersten Generation, unterstützt von 6 GByte RAM und 1 TByte Festplatte. Es gibt ein Blu-ray-Laufwerk, es gibt USB 3.0, die ATI Mobility Radeon HD 5850 ist recht gut, auch die sonstige Ausstattung ist ok. Allerdings ist der Preis von 1599 Euro nicht angemessen für ein Gerät mit einer CPU aus dem Regal vom letzten Jahr. Das Notebook wird derzeit in Europa sonst nicht angeboten, jedoch lag der Einstiegspreis letztes Jahr bei 1599 Euro und sank dann schnell auf rund 1460 Euro. Hier hilft auch das zinslose Darlehen nicht. Für einen zeitgemässen PC-Ersatz ist es für 1599 Euro mit nicht aktueller CPU einfach viel zu teuer und ein echter Ladenhüter. Für das Geld kann man sich bei anderen Anbietern ein Notebook maßgeschneidert konfektionieren. Das es auch besser geht, zeigt das nächste Angebot.

Das Asus A73SV-TY119V auf Seite 2 ist ein weiteres 17.3-Zoll-Notebook, diesmal  mit aktuellem Intel-Core-i7-2630QM-Prozessor, 640 GByte-Festplatte und ebenfalls 6 GByte Arbeitsspeicher. Die NVIDIA GeForce GT540M-Grafikkarte mit 1.024 MB DDR3-VRAM stammt aus dem Leistungsmittelfeld und bedient das spiegelnde Display mit 1600 x 900 Pixeln Auflösung. Leider sind trotzt aktuellem Mainboard und CPU alle 4 USB-Ports nur USB 2.0. Ansonsten bietet es zum Preis von 799 Euro keine Ausreisser nach oben oder unten. Ein Preisvergleich ist hier nicht möglich, das Gerät ist nicht gelistet. Der Preis geht jedoch in Ordnung bei Inanspruchnahme der Finanzierung. Hier ist eher das Kriterium eines PC-Ersatzes erfüllt als beim HP Envy 17-1150eg E, welches doppelt so teuer ist. Was klar fehlt, ist USB 3.0.

Leistungsstark ist auch das Toshiba Tecra R840 für 999 Euro. Es handelt sich um ein 14-Zoll-Notebook mit 1366 x 768 Pixel maximaler Auflösung. Als Motor kommt ein aktueller Core i5-2420M mit 2,3 GHz und Turbo-Boost zum Einsatz, unterstützt von 8 GByte Ram und einer 500 GByte Festplatte. Die CPU hat die integrierte Grafikeinheit Intel HD3000 mit an Bord. Einer der 4 USB-Ports entspricht dem neuen USB 3.0 Standard, ein weiterer ist ein Kombi-Slot mit USB 2.0 und eSATA. Das Gewicht des ansonsten üppig ausgestatteten Notebooks liegt knapp unter 2 kg. Als Betriebssystem ist Windows 7 mit 64-Bit in der Professional-Ausführung vorinstalliert.

Unter den angebotenen Notebooks scheint dieses vom Preis-Leistungs Verhältnis das wirkliche Schnäppchen zu sein. Viel Power, portabel und modern ausgestattet. Das Toshiba Tecra R840 gibts im Preisvergleich im Internet ab 1008 Euro, allerdings mit nur 4 GByte Ram. Die integrierte Intel HD3000 Grafikeinheit reicht für alle Multimedia-Jobs aus. Für moderne Spiele ist sie unterdimensioniert. Dafür ist ein 14 Zoll Notebook aber auch nicht gedacht. Für 33.30 Euro Monatsrate gibt es hier ein schnelles, gut ausgestattetes, robustes und gut designtes Notebook

PCs:

Der Packard Bell iXtreme I6530GE ist ein ordentlich ausgestatteter PC mit modernem Intel Core i5-2300 Prozessor, 6 GByte RAM und einer 1-TByte-Festplatte. als Festplatte ist eine gute NVIDIA GeForce GT440-Grafikkarte mit 3.072 MB DDR3 VRAM und DirectX-11-Unterstützung verbaut. Der Rest ist Standard, USB 3.0 leider Fehlanzeige. Für die verlangten 699 Euro gibt es den Packard Bell iXtreme I6530GE auch im Netz. Wem die Monatsrate von 23,30 Euro den Kauf eines neuen Multimedia-PCs versüßt, der kann hier zugreifen.

Eine Klasse höher und 200 Euro teurer setzt der HP Pavilion Elite HPE-557de Desktop-PC an. Die Core i7-2600 ist die stärkste Intel CPU derzeit, die verbaute AMD Radeon-HD-6850-Grafikkarte mit 1.024 MB VRam ist der integrierten HD3000 beim Packard Bell überlegen. Die Ausstattung ist ansonsten fast gleich, der HP bietet mit der Beats Audiokonsole den besseren Sound. Auch hier fehlt unverständlicherweise USB 3.0. Der im Netz nicht vergleichbare Preis von 899 Euro geht in Ordnung. Bei einer Monatsrate von 29,96 Euro erhält man ein aktuelles Powerpaket.

Drucker:

Der HP LaserJet P1102 ist ein Laserdrucker der Einstiegsklasse mit einer Seitenleistung von bis zu 18 Seiten pro Minute. Das Gerät gibts im Internet ab 72 Euro, hier kostet er in dieser Woche 59 Euro. Schnäppchen.

 Was fällt auf? Eine Menge nicht aktueller CPUs; selbst bei modernen Mainboards fehlt sehr oft USB 3.0. Ansonsten, bis auf das unverschämt überteuerte HP Envy 17-1150eg E ein Prospekt mit recht guten Angeboten. Das gesamte Angebot des Prospekts können sie wie immer auf der Seite von Media Markt nachvollziehen, die Smartphone- und Tablet-Übersicht finden Sie hier bei den Kollegen der connect.

Mehr zum Thema

Media Markt Filiale
Discounter

Media Markt hat, wie schon berichtet, sein Preiskonzept geändert. Man will bei Media Markt die Preise des relevanten Mitbewerbs aus dem Internet…
Dell Latitude Notebook-Serie
Neue Modelle

Dell hat die Latitude-Notebooks und OptiPlex-Desktop-PCs überarbeitet. Die robusten Geräte bieten zahlreiche Sicherheits-Optionen und eignen sich…
Dell:  All-in-One-Desktop XPS One 27
XPS-Familie

Dell erweitert seine XPS-Familie um ein neues Ultrabook, Notebook und einen All-in-One-Desktop PC. Sie wenden sich an einen weiten Anwenderkreis und…
Desktop PCs und Notebooks von Medion
IFA-Neuheiten

Zahlreiche Neuheiten für Gaming, Home-Entertainment, Notebook und Desktop bringt Medion hat auch in diesem Jahr auf die IFA. Desktop-PCs und…
Tchibo hat ein Tablet, einen All-in-One-PC und ein Windows-8-Notebook.
Tchibo-Angebote mit Tablet, PC & Notebook

Tchibo-Angebote: ab 6. August das Tablet Acer Iconia Tab B1-710, den All-in-One-PC Acer Aspire ZC-605 und das Windows 8 Touch-Notebook Acer Aspire…