ProPhotoPrint - Bücher im FM-Druckraster

ProPhotoPrint bringt das frequenzmodulierte Druckraster in seine Fotobuchproduktion ein. Beim kurz als FM-Druckraster bezeichnete Verfahren werden die

image.jpg

© Archiv

ProPhotoPrint bindet das frequenzmodulierte Druckraster in seine Fotobuchproduktion ein. Beim kurz als FM-Druckraster bezeichneten Verfahren werden die Druckpunkte willkürlich und in unterschiedlicher Größe angeordnet. Dadurch soll ein fotorealistischerer Eindruck mit höherer Brillanz entstehen. Gedruckt wird bei ProFhotoPrint mit Lasertechnologie. ProPhotoPrint dürfte einer der ersten Fotobuch-Hersteller sein, die auf das FM-Raster setzen. Fotobücher bietet der Onlineservice in drei Produktlinien an. Die Bücher der Eco- und der Classic-Line können zwischen 16 und 120 Seiten aufnehmen. Die geschraubte Variante der Premium-Line gibt es ab 32 Seiten und bis 400 Seiten. Die Preise beginnen bei knapp 32 Euro und gehen bis gut 520 Euro für die übergroße Variante in A3 mit 400 Seiten.

www.fotobuch-XXL.de

Mehr zum Thema

Razers Project Valerie Seitenansicht
Diebstahl bei Razer

Razers Project Valerie wurde auf der CES in Las Vegas gestohlen. Nun ist der Gaming-Laptop auf einer Website in China wieder aufgetaucht.
Nintendo Switch
Neue Konsole

Wer den neuen Nintendo Switch Online-Service nutzt, dem verspricht Nintendo ein kostenloses Spiel pro Monat. Doch dabei gibt es einen Haken.
Chrome Erweiterung Wayback Machine
Internet Archive

Bye Bye 404! Die neue Chrome-Erweiterung des Internet Archive liefert bei Webseiten-Fehlern automatisch die letzte, archivierte Fassung.
Geforce GTX 1060, 1070 oder Radeon RX 480?
Intel-Konkurrent

Mittlerweile kursiert ein Release-Date für AMD RyZen – die neue CPU-Generation des Intel-Konkurrenten. Ende Februar soll es soweit sein.
Pokémon GO: 2. Generation
GPS-Tracking

Niantic veröffentlicht einen neuen Patch bzw. ein Update für Pokémon GO. Der betrifft vor allem das GPS-Tracking und die Apple Watch. Wir haben die…