Digitale Fotografie - Test & Praxis

ProPhotoPrint - Bücher im FM-Druckraster

ProPhotoPrint bringt das frequenzmodulierte Druckraster in seine Fotobuchproduktion ein. Beim kurz als FM-Druckraster bezeichnete Verfahren werden die

image.jpg

© Archiv

ProPhotoPrint bindet das frequenzmodulierte Druckraster in seine Fotobuchproduktion ein. Beim kurz als FM-Druckraster bezeichneten Verfahren werden die Druckpunkte willkürlich und in unterschiedlicher Größe angeordnet. Dadurch soll ein fotorealistischerer Eindruck mit höherer Brillanz entstehen. Gedruckt wird bei ProFhotoPrint mit Lasertechnologie. ProPhotoPrint dürfte einer der ersten Fotobuch-Hersteller sein, die auf das FM-Raster setzen. Fotobücher bietet der Onlineservice in drei Produktlinien an. Die Bücher der Eco- und der Classic-Line können zwischen 16 und 120 Seiten aufnehmen. Die geschraubte Variante der Premium-Line gibt es ab 32 Seiten und bis 400 Seiten. Die Preise beginnen bei knapp 32 Euro und gehen bis gut 520 Euro für die übergroße Variante in A3 mit 400 Seiten.

www.fotobuch-XXL.de

Mehr zum Thema

Game Spiel Willkommen in Hope County
Video
Reveal-Trailer angekündigt

Wann und wo spielt Far Cry 5? Erste Antworten gibt es in vier Teaser-Clips zum Shooter. Außerdem wurde ein Datum für die Enthüllung angekündigt.
Wikileaks-Logo
Geheimdienst-Malware

Wikileaks veröffentlicht neue Geheim-Infos über Malware: Der von der CIA entwickelte Schädling Athena knackt jedes Windows-Betriebssystem.
microsoft windows surface pro 2017
Alles zu Preis, Ausstattung & Release

Leiser, länger, leistungsstärker: Microsoft präsentiert das neue Surface Pro mit aufgefrischtem Innenleben und neuem Surface Pen.