Digitales Facelift

Programmbörse mit neuen Funktionen

Die Programmbörse ist eine Austausch- und Vermarktungsplattform für lokale Inhalte, betrieben vom sächsischen Sendernetz e.V.. Diese Plattform wird am 13. April mit neuem Gesicht ans Netz gehen und auch mit funktionelle Aufwertung aufwarten können. Die Plattform bietet eine Mediathek an regional relevanten Beiträgen die von Fernsehveranstaltern entgeldlich genutzt werden können und auch den Content für HbbTV liefern.

Die Programmbörse geht ab 13. April mit neuem Gesicht online

© Programmbörse.tv

Die Programmbörse mit neuem Gesicht ab dem 13. April 2012

Mit dem durch die Sächsische Landesmedienanstalt geförderten HbbTV-Projekt des Sendernetz e.V. sollen technische Lösungen für die Lokal- und Regionalfernsehveranstalter in Sachsen entwickelt und erprobt werden, die mit Hybrid-TV-Geräten wiedergegeben werden können. Das Projekt soll dazu dienen, die originären Rundfunkinhalte, wie Audio- und Videodaten, Serviceinformationen, Ereignis- oder Inhaltsangaben, möglichst automatisiert für verschiedene Ausgabekanäle, insbesondere für Hybrid-TV, speziell HbbTV, aufzubereiten sowie für den Abruf bereitzustellen. Die Programmbörse soll hierfür den lokalen Content bereitstellen und eine breite Recherchemediathek darstellen die von Fernsehschaffenden genutzt werden kann. Ab dem 13. April ist diese Plattform mit einer neuen Optik und neuer Oberfläche ausgestattet. Die Macher erwarten sich durch den Relaunch mit neuem Gesicht nicht nur einen weiteren Ausgabekanal, die Programmbörse soll "(...) gleichzeitig ein sehr gutes logistisches Instrument sein, hochwertige, lokale kommerzielle Inhalte zu generieren. Sie stellt darüber hinaus einen für den erfolgreichen Start weiterer Ausgabekanäle, z.B. einer regionalen HbbTV-Anwendung, attraktiven Inhalte-Pool auf einen Schlag bereit", erklärt Prof. Dr. Uwe Kulisch, Leiter Projektmanagement des HbbTV Projektes des Sendernetz e.V. .Für Endkunden sind vor allem die Verknüpfungen mit HbbTV, dem neuen Videotextstandard interessant, wohingegen für Redakteure auch das Archiv der professionellen Beiträge interessant sein kann die für die verschiedensten Formate entgeldlich verwendet werden können. Das Prinzip der Programmbörse ist recht simpel. Produzenten stellen ihre Inhalte zentral einer breiten Gruppe an TV-Veranstaltern zur Verfügung und werden bei Verwendung des Beitrages entlohnt. Die Programmbörse stellt dafür die technische Infrastruktur und logistische Abwicklung bereit. Weitere Informationen finden sich auf den Seiten der Programmbörse.tv

Mehr zum Thema

image.jpg
Samsung UE48JU6450
Akte X (2016): Trailer
Video
Mulder und Scully kehren zurück