Virtual Reality

Pokémon-GO-Entwickler besorgt wegen Virtual Reality

Pokémon-GO-CEO John Hanke sieht seine Spieler lieber draußen als drinnen. Deswegen macht er sich Sorgen um den Einfluss, den Virtual Reality auf Jugendliche haben könnte.

Pokémon GO: 2. Generation

© Pokémon Company / Niantic / Screenshot & Montage: pc-magazin.de

Pokémon GO wird durch ein Dezember-Update um Monster der 2. Generation erweitert.

Pokémon Go ist ein Augmented-Reality-Game. Die kleinen Monster warten draußen im Freien darauf, von den Trainern gefangen zu werden und werden auf dem Display des Smartphones sichtbar. Niantic-CEO John Hanke gab kürzlich ein Interview auf dem London Games Festival. Das Interview wurde von VG 24/7​ veröffentlicht.​ Ein Teil seiner Motivation, das Spiel zu kreieren, käme von dem Bestreben, als Vater seine Kinder ins Freie zu bringen, erklärte John Hanke. 

Aus diesem Grund kann sich Hanke wohl auch nicht ganz mit der Virtual-Reality-Technik anfreunden, wie sie zum Beispiel Oculus Rift oder HTC Vive​ nutzen. Er meint, Virtual Reality sei "zu gut" und macht sich Sorgen, die Erfahrung könnte Jugendliche dazu bringen, mehr und mehr Zeit in der virtuellen Welt zu verbringen - bis zu einem Punkt, an dem das Ganze ungesund wird.

Lesetipp: Nintendo kündigt Pokémon-Game für iPad an

Augmented-Reality-Spiele wie Pokémon GO geben einen Anreiz, sein Zimmer zu verlassen und die Welt draußen zu erkunden. Frische Luft und Bewegung unterstützen auch die Gesundheit. Daher habe Augmented Reality ein großes Potenzial, Menschen positiv zu beeinflussen, so Hanke. Es gebe Studien zum gesundheitlichen Einfluss von Pokémon GO, aber auch von anderen AR-Spielen.

Pokémon GO ist nicht das erste AR-Spiel von Niantic. Bereits der Vorgänger Ingress animierte Millionen Spieler in aller Welt, aus dem Haus zu gehen. Daneben entwickelte Niantic die App Field Trip, die als AR-Reiseführer Informationen über die aktuelle Umgebung liefert.

Anleitung: Curveball werfen in Pokémon Go

Quelle: PC Magazin
Unsere Video-Anleitung zeigt, wie Sie in Pokémon GO Pokébälle als Curveball werfen.

Mehr zum Thema

Mewtu
Neue Infos

Arktos, Zapdos und Lavados, Mewtu und Mew - das sind die fünf neuen legendären Pokémon, auf die sich die Trainer noch in diesem Jahr freuen dürfen.
Pokémon Go einjähriges Jubiläum
Einjähriges Jubiläum

Niantic kündet für Pokémon GO Jubiläums-Specials ab dem 13. Juni an. Welche Besonderheiten sich die Entwickler ausgedacht haben, lesen Sie hier.
Pokémon GO keine Raids in der Nacht
Sperrstunde in Pokémon GO

Das Pokémon GO Update von letzter Woche erweitert die Pokémon-GO-Arenen durch Raids. Doch diese laufen nur tagsüber. Das sorgt für Frust bei den Fans.
Pokemon GO Safari Zone Event
Wo Sie seltene Pokémon finden

Niantic lockt Spieler mit seltenen Pokémon wie Kangama und Icognito in ausgewählte Städte. Wir verraten, wo Sie erfolgreich seltene Pokémon fangen.
Pokemon GO Premierball Bug
Letzter Premierball kann Raid-Boss nicht fangen

Ein Bug in Pokémon GO verhindert es nach erfolgreichen Raids, den Raid-Boss zu fangen. Niantic löst das Problem vorübergehend mit einem Trick.