Photoshop-Workshop - Panorama-Funktion

Panoramaaufnahmen sind in und gar nicht schwer. Idealerweise setzt man dazu ein Stativ ein, arbeitet nicht ganz im Weitwinkel, um Verzerrungen zu vermeiden, und

image.jpg

© Archiv

Panoramaaufnahmen sind in und gar nicht schwer. Idealerweise setzt man dazu ein Stativ ein, arbeitet nicht ganz im Weitwinkel, um Verzerrungen zu vermeiden, und dreht die Kamera immer exakt gleich um die horizontale Achse. Dann hat es Photoshop leichter, die Bilder zusammenzusetzen. Doch auch aus der Hand klappt es, wie Joachim Sauer im Workshop anhand einer Strandaufnahme zeigt. In einer Woche gibt es zu diesem Workshop die Fortsetzung. Dann wird die Datei zurechtgeschnitten und der Himmel bearbeitet, indem man bestimmte Farbbereiche auswählt, als eigene Ebene anlegt und diese dann korrigiert oder verfremdet.

Mehr zum Thema

Nintendo Switch
Neue Konsole

Wer den neuen Nintendo Switch Online-Service nutzt, dem verspricht Nintendo ein kostenloses Spiel pro Monat. Doch dabei gibt es einen Haken.
Geforce GTX 1060, 1070 oder Radeon RX 480?
Intel-Konkurrent

Mittlerweile kursiert ein Release-Date für AMD RyZen – die neue CPU-Generation des Intel-Konkurrenten. Ende Februar soll es soweit sein.
Pokémon GO: 2. Generation
GPS-Tracking

Niantic veröffentlicht einen neuen Patch bzw. ein Update für Pokémon GO. Der betrifft vor allem das GPS-Tracking und die Apple Watch. Wir haben die…
Medion Akoya E7424
Intel Kaby Lake für 499 Euro

Aldi Nord hat den Laptop Medion Akoya E7424 (MD 60150) ab 26. Januar im Angebot. Im Schnäppchen-Test lesen Sie, ob sich das Notebook lohnt.
Whatsapp-Spam:
App-Sicherheit

Whatsapp-Nutzer bekommen vermehrt eine Spam-Nachricht mit dem Text „so süß !!“ und zwei Smileys. Ein enthaltener Link führt zu Abofallen.