Software

Update für Photoshop CC integriert Adobe Generator

Adobe hat ein Update für seine Creative Cloud bereitgestellt und integriert dabei in Photoshop CC und Adobe Edge eine Generator-Funktion, die in erster Linie für die Webproduktion beziehungsweise den Arbeitsablauf bei der App-Produktion vereinfachen soll.

Adobe Photoshop CC - Update

© Adobe

Adobe Photoshop CC - Update

Das Photoshop-CC-Update mit der Version 40.1 liefert den neuen Adobe Generator. Dieser generiert beim Speichern von PNG-, JPEG- oder TIF-Bildern automatisch kleinere Kopien. Dazu legt man eigene Ebenen an und gibt diesen als Namen die Dateiendung - diese bekommt also zum Beispiel .PNG in den Ebenennamen integriert.

Auch eine Skalierung ist möglich indem man zum Beispiel 800 Prozent in den Dateinamen einträgt und so eine höher auflösende PNG bekommt. Bei JPEG kann man mit einer Nummer von 1 - 10 oder mit Prozentangaben in den Ebenennamen die Kompression bestimmen. Auch einzelne Ebenen und Gruppen in Photoshop CC lassen sich als eigenständige Datei exporztieren. Der Vorteil der neuen Generator-Funktion: Änderungen im Dokument werden immer automatisch auch im Exportbild gespeichert.

Manuelles skalieren, beschneiden und exportieren entfällt. Der Generator hat kein Bedieninterface, sondern muss nur einmal im PSD-Dokument aktiviert werden, dann werden automatisch die in den Ebenen angegebenen Kopien gespeichert und stets aktuell gehalten. Wie das ganze funktioniert erklärt Adobe in einem Video.

Der Adobe Generator ist Open Source und setzt auf eine JavaScript API. Somit kann man eigene Anwendungen auf der Basis der neuen Funktion generieren beziehungsweise den Photoshop in den eigenen Arbeitsablauf integrieren. Zusätzlich ermöglicht eine neue Schnittstelle zwischen Photoshop und dem Webdesignwerkzeug Edge Reflow den direkten Import von Photoshop-Daten. In Edge Reflow kann man die Größe der Bilder für verschiedene Darstellungsformen einstellen und Fonts werden webgerecht aufbereitet bzw. ersetzt.  

Ratgeber: Photoshop - schnelle Tipps und Tricks

Preis und Verfügbarkeit

Das Updates für Photoshop CC und Edge Reflow sind ab sofort für alle Creative Cloud Mitglieder verfügbar. Preislich interessant ist das gerade angekündigte kleine Software-Abo für den Photoshop und Lightroom, das derzeit 10 Euro kostet.

Using Adobe Generator

Quelle: Adobe Photoshop
3:27 min

Mehr zum Thema

Adobe Creative Cloud
Adobe setzt voll auf die Creative Cloud

Zeitenwende bei Adobe: Die Creative Suite wird eingestellt, künftig gibt es Photoshop und Co. nur noch im monatlichen Abo über die Adobe Creative…
Adobe Photoshop Elements 11 Rabatt
Angebot

Sonderangebot bei Adobe: Beim Kauf des Software-Bundles Photoshop Elements 11 und Premiere Elements 11 werden aktuell bis zu 40 Prozent Rabatt…
Adobe Creative Cloud  Desktopanwendungen
Adobe Photoshop CC, InDesign CC, Illustrator CC…

Von Photoshop CC bis Premiere Pro CC: Adobe rollt die angekündigten Updates für seine Creative-Cloud-Anwendungen aus.
Adobe Photoshop-Bundle
Software-Angebot

Neues Angebot für Adobe-Kunden: Für 9,99 Euro im Monat gibt es die neuen Versionen von Photoshop und Lightroom.
Photoshop Elements 12, Adobe Premiere
Software

Adobe hat Photoshop Elements 12 und Premiere Elements 12 veröffentlicht. Beide Programme bringen zahlreiche neue Features mit.