Digitale Fotografie - Test & Praxis

PhotoLine 16 - Runderneuert

Der deutsche Hersteller Computerinsel bringt Version 16 des Bildbearbeitungsprogramms Photoline. Dabei hat sich der Hersteller eine komplette Verbesserung in

image.jpg

© Archiv

Der deutsche Hersteller Computerinsel bringt Version 16 des Bildbearbeitungsprogramms Photoline. Dabei hat sich der Hersteller eine komplette Verbesserung in allen Programmbereichen auf die Fahnen geschrieben. Das betrifft vor allem die Bedienung, die einen neuen Dialog für Arbeitsebenen-kennt und diese verwaltet: So können neue Arbeitsebenen angelegt bzw. um neue Arbeiten erweitert werden. Markierte Vektorebenen lassen sich nun ohne Veränderungen dergleichen ineinander überblenden. Das Kontext-Hilfemenü soll bessere Hilfestellung bieten und die Listen-Dialoge unterstützen nun Kopieren und Einfügen. Ein verlustfreies Verflüssigen-Werkzeug, neue Farbfilterfunktionen und Filter wie Beispielsweise die Körnung, Rasterung und Rundung sind als neue Funktionen dazugekommen. Beim Mal-Werkzeug kann man die Pinselgröße nun über die gedrückte Strg-Taste (Windows) bzw. Befehlstaste (Mac OS X) schneller mit der Maus ändern. Zudem wird die Mausbewegung beim Malen geglättet. Daneben gibt es viele Detailverbesserungen für den Import von PDF und PSD-Dateien. PhotoLine 16 hat nun eine Barcode-Funktion die Labels mit QR-Codes erzeugen kann. Photoline 16 ist ab sofort verfügbar und direkt aus dem Internet zu laden (18,5 MB). Wer nach dem Testzeitraum von 30 Tagen zufrieden ist und die Software weiter nutzen will holt sich die Vollversion für 60 Euro. www.pl32.de

Mehr zum Thema

Wir zeigen, wie Sie Fehler beim Windows Update vermeiden.
Bugfixes und mehr

Am Donnerstag veröffentlichte Microsoft via Windows Update den Patch KB4020102 für Windows 10. Hier erfahren Sie, was er mitbringt.