Spam leicht rückläufig

Phishing- und Malware-Spam haben deutlich zugenommen

Während das gesamte Spam-Aufkommen im ersten Quartal dieses Jahres eine leicht rückläufige Tendenz zeigt, haben Phishing-Mails und Malware-Spam stark zugelegt. Bei den Phishing-Mails ist ein Zuwachs um über 169 Prozent zu verzeichnen, allein im März um 153 Prozent.

Anstieg von Phishing-Spam

© eleven

Anstieg von Phishing-Spam

Das Berliner Sicherheitsunternehmen eleven hat seinen E-Mail Security Report April 2012 veröffentlicht. Demnach hat das Spam-Volumen im ersten Quartal um 3,7 Prozent abgenommen. Die Zahl schädlicher Mails ist hingegen seit Dezember 2011 um fast 84 Prozent gestiegen, bei Phishing-Mails beträgt der Zuwachs sogar knapp 170 Prozent.

Zu den wichtigsten Trends rechnet eleven die weitere Zunahme speziell auf Empfänger in bestimmten Ländern zielender Kampagnen. So werden Malware-Mails in deutscher Sprache verbreitet, die vorgeblich Mobilfunkrechnungen enthalten. Tatsächlich steckt darin eine präparierte PDF-Datei, die eine Sicherheitslücke in älteren Versionen des Adobe Reader ausnutzt, um Malware herunter zu laden.Der Anteil des lange Zeit fast völlig verschwundenen Casino-Spam ist wieder deutlich gewachsen. Er liegt bei 19 Prozent und damit direkt hinter dem Spitzenreiter Pharma-Spam (gefälschte Potenz- und Schlankheitsmittel), der auf 25 Prozent kommt. Den dritten Platz belegen Werbe-Mails für Uhren-Replikas mit 11 Prozent, dahinter folgen Job-Angebote als Geldwäscher mit 7,7 Prozent.Die meisten Spam-Mails kommen weiterhin aus Asien und Osteuropa. An der Spitze liegt Indien mit 11,7 Prozent vor Russland (7,5 %) und Brasilien (7,1 %). Die USA und China bilden die Schlusslichter der Top 10.

Casino-Spam

© eleven

Comeback des Casino-Spam

Mehr zum Thema

Windows Update: Screenshot
Windows Update jetzt ausführen

Windows Update: Microsoft schließt mit Patch KB3079904 eine kritische Sicherheitslücke, mit der Angreifer ein System komplett übernehmen können.…
Whatsapp-Logo
Abofallen und Gewinnspiele

Erhalten Sie per Whatsapp Werbe-Nachrichten zu Whatsapp Gold, klicken Sie getrost auf Löschen. Dahinter verbergen sich Abofallen und dubiose…
Symbolbild: Sicherheit
Kundenpasswörter im Klartext

Bitdefender-Hack: Der Hacker fordert 15.000 US-Dollar, ansonsten würden Nutzerdaten veröffentlicht. Diese speicherte Bitdefender übrigens im…
Flash-Lücke entdeckt
Schädlinge über Flash-Werbung

Yahoo-Webseiten lieferten vom 28. Juli bis 3. August Malware über Flash-Werbung aus. Das entdeckte das Sicherheitsunternehmen Malwarebytes.
Symbolbild für Internet-Sicherheit und Spionage
Teslacrypt

Die Ransomware "TeslaCrypt" ist ein Trojaner, der vor allem Zockern zu schaffen macht. Savegames werden verschlüsselt, die angeblich erst gegen…