SENSORTECHNIK

Pelican Imaging Array-Kamera - Aus 25 mach 1

Mit einer matrixartigen Mikrolinsen-Anordnung statt herkömmlichem Bildsensor will das amerikanische Start-Up-Unternehmen Pelican Imaging die Bildqualität von mobilen Endgeräten wie Fotohandys und Tablett-PCs verbessern.

Das Aufmacher-Bild zeigt ein konventionelles Fotohandy (links) im Vergleich zum Pelican-Fotohandy (rechts)

© Pelican Imaging

Das Aufmacher-Bild zeigt ein konventionelles Fotohandy (links) im Vergleich zum Pelican-Fotohandy (rechts)

Da das Mikrolinsenmodul kein klassisches Objektiv benötigt, kann es auch besonders flach gehalten werden. 5 x 5 in einer Fläche angeordnete Mikrolinsen erfassen jeweils ein eigenes Bild vom Motiv unter leicht versetztem Bildwinkel wie eine plenoptische oder Lichtfeld-Kamera. "Ein Lichtfeld enthält die komplette Information eines jeden Lichtstrahles, der den originalen dreidimensionalen Raum durchläuft. Dieser mächtige Informationsgehalt ermöglicht es, nach der Aufnahme die originale Szene aus verschiedenen Perspektiven und mit beliebigem Fokus digital zu rekonstruieren", beschreibt das Kieler Unternehmen Raytrix, das kommerzielle Lichtfeldkameras anbietet, das Prinzip und demonstriert ein Ergebnis <www.raytrix.de/index.php/multiview-demo.html> auf seiner Internetseite.

Die zusätzlichen Richtungs- und 3D-Tiefeninformationen gewinnt eine Lichtfeldkamera aus den Unterschieden zwischen den einzelnen Bildern. Die interne Software errechnet aus den einzelnen Daten mittels spezieller Softwarealgorithmen ein Gesamtbild. Da das Sensormodul von Pelican Imaging auch Bewegungen erkennt, soll auch eine Kamerasteuerung durch bewegte Gesten möglich sein.

Insgesamt reklamiert Pelican Imaging 12 Patente bei Optik, Sensor und Bildrekonstruktionsalgotrithmen für sich. Zu Verfügbarkeit und Preis der neuartigen Module machte Pelican noch keine Angaben.

Bild: Das Aufmacher-Bild zeigt ein konventionelles Fotohandy (links) im Vergleich zum Pelican-Fotohandy (rechts) © Pelican Imaging

www.pelicanimaging.com

www.raytrix.de 

Refokussierung: Schärfeverlagerung ist auch nach der Aufnahme möglich.

© Raytrix

Refokussierung: Schärfeverlagerung ist auch nach der Aufnahme möglich.

Mehr zum Thema

Canon EOS-1D X Mark II
Profi-DSLR

Die neue Canon EOS-1D X Mark II bringt zahlreiche Verbesserungen. Wir haben alle Details zu Features, Preis und Verkaufsstart.
Sony Alpha 6300
Systemkamera

Die neue Sony Alpha 6300 soll beim Autofokus gleich zwei Rekorde in der Klasse der APS-C-Systemkameras brechen.
Canon Cashback 2016
Geld-Zurück-Aktion

Kamera kaufen und Geld zurück erhalten, heißt es jetzt wieder bei Canon. Bei der Cashback-Aktion "Canon EOS plus X" können Sie bis zu 800 Euro…
panoramabild facebook
Panoramabilder

Auf Facebook gibt es jetzt einen neuen Betrachtungsmodus. Mit dessen Hilfe können Nutzer Panoramabilder als 360-Grad-Foto anschauen und selber…
Canon EOS 5D Mark IV Preis Release Infos
Vollformat-DSLR

Die neue Canon EOS 5D Mark IV kommt mit 30,4-Megapixel-Sensor, WLAN und 4K-Videos. Wir haben alle Infos zu Preis, Release und Features.