Software

PDF Umwandler PFD Converter 7: Attacke auf Acrobat

Software-Entwickler Nuance stattete der Redaktion des PC Magazins einen Besuch ab und stellte dabei die englischsprachige Version des "PFD Converter 7" vor. Das Tool soll als preisgünstige Alternative zu Adobe Acrobat etabliert werden.

image.jpg

© Nuance

Zunächst fiel in der Präsentation die intuitiv bedienbare Oberfläche und Performance auf. Mit der so genannten optischen Montage ermöglicht der PDF Converter, Microsofts Word-, Excel- und PowerPoint-Dokumente per "Drag and Drop" in bestehende PDFs einzubauen. Nuance hat die PDF-nach-Excel-Konvertierung erweitert. So lassen sich mehrere PDF-Dateien zu einer einzigen Excel-Tabelle montieren, zudem sei die Genauigkeit der neuen Version des PFD Converter Professional und Enterprise um weitere 20 Prozent gesteigert  worden.

Die aktuelle OCR-Technologie (Texterkennung, auch in Bildern möglich) sorgt für überzeugende Ergebnisse bei der Umwandlung existierender PDFs. Der PDF Converter hat bei der Präsentation mit einer sehr geringen Fehlerquote und guten Formattreue überzeugt, auch bei schwierigen Layouts wie beispielsweise verschiedenen Schriftarten, Bild und Text in Kombination, etc. Gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Die erweiterten Suchoptionen sind gelungen - unserer Meinung nach allerdings (noch) nicht ganz ausreichend. Die neue Funktion "Looks-Like Search" lässt Nutzer nach Dateien mit bestimmten Mustern suchen. Beispielsweise ein Text, der einer Telefonnummer oder E-Mail-Adresse ähnelt. Ebenso neu ist die Such- und Markierungsfunktion. Sie markiert anhand von Suchbegriffen Übereinstimmungen im gesamten PDF-Dokument. Eine phonetische Suche gibt es jedoch nicht und Suchkriterien lassen sich nicht verknüpfen.

Im Vergleich zum Platzhirsch Acrobat fehlen Funktionen wie Farb-Profile für den Druck und die CMYK-Ausgabe. Mit einem Drittel der Kosten punktet Nuance jedoch mit dem Preis, der gut ein Drittel unter den Adobe-Kosten liegt.

PDF Converter Professional 7 ist ab sofort für 100 Euro im Netz sowie über die Nuance-Website verfügbar. Bis zum 30. September 2010 bietet Nuance für den PDF Converter Professional 7 einen Einführungspreis von 79 Euro an. PDF Converter Enterprise 7 für Arbeitsgruppen und Unternehmenslizenzen ist über das Volumenlizenzprogramm erhältlich und kostet in der kleinsten Lizenzstaffel 130 Euro. Die Desktop- PDF-Software unterstützt folgende Betriebssysteme: Windows 7 32-Bit- und 64-Bit-Edition, Windows Vista 32-Bit- oder 64-Bit-Edition mit Service Pack 2, Windows XP 32-Bit-Edition mit Service Pack 3, Windows 2003, 2008 Server (Citrix, AD, WTS).

Mehr zum Thema

Office 365 kostenlos
Office kostenlos

Office 365 ist nun kostenlos für Schüler, Lehrer und Studenten. Für sie stellt Microsoft Word, Excel, Powerpoint und Co. gratis bereit.
Office 2016 auf verschiedenen Geräten
Jetzt testen

Microsoft hat auf der Ignite bekanntgegeben, dass die Office 2016 Public Preview ab sofort allen Nutzern als Download zur Verfügung steht.
SoftMaker Office 2016 auf PC, Laptop und Tablet
Office-Alternative

Microsoft Office Alternative: Kompatibel zu Word & Excel sowie mit E-Mail-Client will SoftMaker Office 2016 Firmen überzeugen. Der Release war am 18.…
Windows 10
Nach Windows 10 Update

KB3086786: Dateien von Word, Excel und Powerpoint, die unter Windows 7 erstellt wurden, können nach dem Update auf Windows 10 Probleme machen.
Windows 10
"Private Abhöranlage"

"Private Abhöranlage": Die Datenschutzbestimmungen von Windows 10 rufen Verbraucherschützer auf den Plan. Doch ganz hilflos ist der Anwender nicht.