Flotte Zahlung, gerne wieder?

Verbraucherzentrale Bundesverband verklagt Paypal wegen unklarer Vertragsklauseln

Im Internet und vor allem auf Ebay ist Paypal ein häufig eingesetztes Zahlungsmittel. Der Geldtransfer läuft flott, die gekaufte Ware landet früh beim Kunden und alle sind zufrieden. Doch in letzter Zeit häufen sich Beschwerden wegen eingefrorener Konten. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat wegen unklaren Vertragsklauseln nun die Ebay-Tochter verklagt.

Paypal verklagt: Der Verbraucherzentrale Bundesverband beanstandet unklare Vertragsklauseln.

© Screenshot: WEKA; paypal.de

Paypal verkalgt: Der Verbraucherzentrale Bundesverband beanstandet unklare Vertragsklauseln.

Paypal biete unklare Vertragsklauseln, die in jüngster Zeit vermehrt zu gesperrten Online-Konten geführt haben sollen. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) habe die Ebay-Tochter laut aktuellen Berichten vor dem Berliner Landgericht verklagt, nachdem sich entsprechende Beschwerden gehäuft und der Bundesverband die Paypal-Vertragsklauseln analysiert hat. Laut einer Sprecherin des Bundesverbands müsste die Zulässigkeit von zehn Klauseln überprüft werden, die besonders "offen und intransparent" formuliert seien, schreibt die Berliner Zeitung.

Bereits 2012 hat sich der Verbraucherzentrale Bundesverband wegen 20 Regelungen im Paypal-Vertrag beschwert. Die Ebay-Tochter reagierte mit einer Unterlassungserklärung, jedoch nur für zehn der 20 beanstandeten Klauseln. Der Strom an Beschwerden wegen Paypal-Konten, die aus nicht nachvollziehbaren Gründen gesperrt wurden, hat scheinbar nicht abgenommen. Entsprechende Klauseln seien sehr vage formuliert, und für den Kunden nicht "abschätzbar".

Paypal bucht das Geld der Kunden bei Überweisungen beispielsweise auf ein Zwischenkonto. Sollten Sicherheitsbedenken bestehen, kann Paypal den Geldtransfer einfrieren und die jeweilige Transaktion genauer überprüfen lassen. Detaillierte Informationen über Wartezeiten und den Prüfungsfortschritt sind für den Kunden nicht ersichtlich. Derartiges gibt es meist bei Konto-Neueröffnungen, sowohl bei Ebay als auch bei Paypal selbst.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband fordert, dass Klauseln im Paypal-Vertragswerk "transparenter" werden müssen. Der Verbraucher müsse wissen, warum Zahlungen zurückgehalten werden. In Deutschland gibt es laut Paypal-Angaben vom Herbst über 20 Millionen registrierte Paypal-Accounts. Im Moment ist unklar, wann das Landgericht entscheiden wird. Das Verfahren läuft seit März. Den Bericht der Berliner Zeitung lesen Sie hier. Tipp: Lesen Sie unseren Ratgeber zu Paypal-Alternativen mit Bezahlmethoden im Internet.

Mehr zum Thema

Elektronisch zahlen hat Lücken. Aktuell muss Paypal mit einem Fehler kämpfen. Eine im Netz veröffentlichte Anleitung sorgt für Aufsehen, sollte aber nicht befolgt werden.
Guthaben-Hack ist Betrug

Der Ex-Hacker Razvan Cernaianu berichtet von einer Paypal-Sicherheitslücke im Buchungssystem. Diese verdoppelt mal eben das Guthaben.
Paypal: In Deutschland kann man ab sofort in 75 Restaurants online bezahlen.
Online bezahlen

In 75 Gaststätten in Deutschland kann man ab jetzt gemütlich über das Smarthone per Paypal bezahlen. Künftig sollen Ladengeschäfte und…
Paypal
Paypal Select

Gute Kunden bei Paypal können sich jetzt Vorteile bei Paypal Select sichern. Der neue Dienst steht jedoch nur einem exklusiven Kundenkeis zur…
Paypal
Paypal-Zahlung nach Lieferung

Paypal startet den Dienst Pay After Delivery. Wie der Name vermuten lässt, lassen sich Online-Einkäufe damit nach erfolgreicher Lieferung zahlen.
E-Mails am PC: nicht immer sicher!
"Ihre Aktion ist erforderlich"

Eine vermeintliche E-Mail von Paypal (Betreff: "Ihre Aktion ist erforderlich") wegen der SEPA-Umstellung ist ein Phishing-Angriff. Vorsicht!