Patchday

Microsoft kündigt 10 Bulletins gegen 33 Lücken an

Für seinen nächsten Patch Day am 14. Mai hat Microsoft zehn Security Bulletins angekündigt, um insgesamt 33 Schwachstellen in Windows, Internet Explorer und Office zu schließen.

Microsofts neues Logo

© microsoft

Microsofts neues Logo

Wie an jedem zweiten Dienstag eines Monats veranstaltet Microsoft am 14. Mai seinen Patch Day . In seiner Ankündigung stellt Microsoft zehn Security Bulletins in Aussicht, die 33 Sicherheitslücken behandeln sollen. Zwei Bulletins sollen sich mit als kritisch eingestuften Schwachstellen in Windows sowie im Internet Explorer befassen. Ob das zu erwartende kumulative Sicherheits-Update für den Internet Explorer auch die kürzlich bekannt gewordene Sicherheitslücke in der IE-Version 8.0 schließen wird, ist noch nicht ganz sicher. Die Microsoft-Techniker arbeiten daran, dass es klappt.

Für die acht übrigen Bulletins weist Microsoft die zweithöchste Risikostufe "hoch" (important) aus. Drei der Bulletins widmen sich Lücken in Office-Programmen. Betroffen sind Publisher 2003, 2007 und 2010, Visio 2003, 2007 und 2010 sowie der kostenlose Word Viewer. Weitere Schwachstellen, die Microsoft beheben will, stecken im Kommunikationsprogramm Lync sowie in den Windows Essentials 2011 und 2012. Die Bulletins werden am 14. Mai gegen 19 Uhr deutscher Zeit veröffentlicht. Auch das "Tool zum Entfernen bösartiger Software" wird wie üblich aktualisiert.

Mehr zum Thema

Windows 10 Logo
Windows 10

Mit Start10 wird Windows 10 ein Startmenü bekommen, das sich am Design von Windows 7 orientiert. Noch läuft die Beta, der Download lässt noch…
Microsoft hat eine neue Windows-10-Preview als ISO-Download veröffentlicht.
USB 3.1 Type-C

Windows 10 wird zum Release direkt einen Support für den neuen Standard USB 3.1 Type-C mitbringen. Das geht aus der Agenda für die WinHec hervor.
Symbolbild: Sicherheitslücke
FREAK-Sicherheitslücke

Ein Workaround mit Tipps von Microsoft, der eigentlich vor der FREAK-Sicherheitslücke schützen soll, macht Probleme mit Windows Update.
Symbolbild: Sicherheitslücke
14 Patches für 45 Lücken

Zum 10. März hat Microsoft im Rahmen seines Patch Days 14 Security Bulletins veröffentlicht, die sich 45 Sicherheitslücken annehmen, inklusive…
Screenshot: KB3035583 blockieren
KB3035583 blockieren

KB3035583 bringt ein Werbe-Tool für Windows 10. Wir zeigen, wie Sie den Patch deinstallieren und dauerhaft in Windows Update blockieren.