Microsoft Patch Day

Wichtige Updates für Windows & Internet Explorer

In seiner Ankündigung für den kommenden Update-Dienstag stellt Microsoft neun Security Bulletins in Aussicht. Zwei der Bulletins sollen als kritisch eingestufte Lücken in Windows und im Internet Explorer behandeln.

Microsoft verrät Infos für den kommenden Patch Day.

© Screenshot: WEKA; technet.microsoft.com/security/bulletin/ms13-apr

Microsoft verrät Infos für den kommenden Patch Day.

Microsofts Patch Day findet in diesem Monat am 9. April statt. Microsoft hat neun Security Bulletins mit Sicherheits-Updates angekündigt, von denen sich zwei mit als kritisch eingestuften Schwachstellen befassen sollen. Die sieben übrigen Bulletins tragen die zweithöchste Risikoeinstufung "hoch" (important).

Die kritischen Windows-Lücken betreffen alle Versionen von XP bis Windows 7, einschließlich der Server-Editionen. Die Schwachstellen im Internet Explorer stecken in allen Versionen vom IE 6 bis zum IE 10, auch bei Windows 8 und RT. Ein Angreifer, der eine der Lücken ausnutzt, könnte aus der Ferne beliebigen Code einschleusen und ausführen.

Die weiteren Bulletins sollen Sicherheitslücken in Windows, InfoPath 2010, Sharepoint 2010 und 2013, Groove Server 2010 sowie im Windows Defender behandeln. Letzterer ist laut Microsoft nur in der Fassung für Windows 8 und RT anfällig, erlaubt eine Ausweitung der Berechtigungen. Anders als in den älteren Windows-Versionen entspricht Windows Defender hier dem kostenlos erhältlichen Schutzprogramm Microsoft Security Essentials.

Neben den Sicherheits-Updates wird Microsoft am 9. April auch seine kleine Wurmkur, das "Tool zum Entfernen bösartiger Software", in einer neuen Version bereit stellen.

Mehr zum Thema

Patch Day Juni 2013: Microsoft hat die aktuellen Updates veröffentlicht.
Microsoft Patch Day

Microsoft hat am Patch Day im Juni fünf Security Bulletins veröffentlicht, die 23 Sicherheitslücken in Windows, Internet Explorer und Office…
Microsoft hat am Patch Day Juli 34 Schwachstellen beseitigt.
Patch Day

Am Patch Day hat Microsoft 7 Security Bulletins veröffentlicht, darunter 6 mit der Risikobewertung kritisch. Sie betreffen Windows und den Internet…
Windows Microsoft
Prüfung bei 15.000 Firmenkunden

Microsoft soll über 15.000 Nutzer per Post zwecks Windows-Lizenzprüfungen angeschrieben haben. Für "Windows-Piraten" könnte das teuer werden.
Windows Microsoft
Windows-Lizenzprüfungen

Nach einem Bericht, wonach Microsoft 15.000 Nutzer zwecks Windows-Lizenzprüfung anschrieb, nimmt der Konzern Stellung und beruhigt die Gemüter.
Sicherheitsschloss geknackt
Redirect to SMB

"Redirect to SMB" sei eine schwere Sicherheitslücke in Windows und vielen Programmen. Am meisten gefährdet sind laut Experten Nutzer öffentlicher…