Digitale Fotografie - Test & Praxis

Panoramafreiheit - Schlösserstiftung unterliegt vor dem OLG Brandenburg

Wie die Fotografenorganisation Freelens meldet, darf nach einem am 18. 2. ergangenen Urteil des Oberlandesgerichts Brandenburg die Stiftung Preußische

image.jpg

© Archiv

Wie die Fotografenorganisation Freelens meldet, darf nach einem am 18. 2. ergangenen Urteil des Oberlandesgerichts Brandenburg die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg keine Gebühren für kommerziell genutzte Fotos ihrer Parkanlagen und Gebäude erheben. Das Oberlandesgericht entschied, dass es gibt kein Vorrecht eines Eigentümers gibt, das Bild seines Eigentums zu verwerten. Damit wurden die Klagen u.a. gegen die Fotoagenturen Ostkreuz und Fotofinder abgewiesen.

Die Agenturen wurden von FREELENS, dem BVPA, DJV und VERDI unterstützt. In der ersten Instanz am Landgericht unterlagen die Fotoagenturen noch. Jetzt ist die Stiftung mit ihrem Argument gescheitert, als Eigentümerin ihrer Einrichtungen stehe ihr das alleinige Recht zu, Fotos davon zu verwerten. Ob es ein Revisionsverfahren vor dem Bundesgerichtshof geben wird ist noch offen. http://freelens.com

Mehr zum Thema

Xiaomi Mi Notebook Pro
Alternative zu MacBook Pro und Surface Book

Bei Gearbest können Sie das Xiaomi Mi Notebook Pro im Angebot ab 716,66 Euro kaufen. Die Ultrabook-Version mit i7 und 16 GB RAM gibt es für 966,66…
Bitcoin
Kryptowährungen

Aktuelle News aus Südkorea vom Kryptowährungsmarkt drücken auf den Bitcoin-Kurs. Er taumelt knapp über 10.000 US-Dollar mit ungewissem Ausgang.
pokemon go community day februar dratini
Event

Niantic hat den 2. Community Day Event in Pokémon GO für den 24. Februar angekündigt. Hier alle Details zu Pokémon, Boni und Zeiten.
johann Jungwirth VW Twitter Post
Wallet-Diebstahl und Kundenfreundlichkeit

Der IOTA-Kurs stagniert: Nutzer kritisieren die Reaktion der Macher auf anhaltende Wallet-Diebstähle, währenddessen erhält die Foundation Verstärkung…
Blizzard Battle Net Launcher App Sicherheit
Battle.net-Launcher angreifbar

Sicherheitsforscher melden eine Schwachstelle in Blizzards Battle.net-Launcher für Overwatch, WoW und Co. Blizzard hat bereits reagiert.