Panasonic Lumix - Neue Vielfalt

Mit sechs weiteren neuen Lumix-Modellen setzt Panasonic seine Frühjahrsoffensive fort. Im Rahmen der bei allen Modellen erweiterten "Intelligenten Automatik"

image.jpg

© Archiv

Mit sechs weiteren neuen Lumix-Modellen setzt Panasonic seine Frühjahrsoffensive fort. Im Rahmen der bei allen Modellen erweiterten "Intelligenten Automatik" erkennt eine verbesserte Gesichtserkennung jetzt Gesichter auch im Profil, korrigiert rote Augen und beherrscht die AF-Schärfeverfolgung ausgewählter Motivdetails. Neu ist bei diesen Lumix Mittelklasse- und Top-Modellen mit Ausnahme von TZ6 und FS25 eine Gesichtsidentifizierung. Sie erkennt nicht nur irgendein Gesicht, sondern typische Gesichtszüge. Auf einmal mit Namen gespeicherte Gesichter wird bei der Aufnahme Fokus und Belichtung bevorzugt abgestimmt, bei der Wiedergabe können die Fotos danach sortiert werden. Möglich werden die Funktionserweiterungen durch den neuen schnellen Doppelkern-Bildprozessor Venus Engine V. Die überarbeiteten Lumix-Menüs können bei Bedarf vergrößert angezeigt werden. Alle LC-Displays haben eine automatische 11-stufige Helligkeitsregelung. Bei der TZ6 mit 10 Megapixeln und Venus Engine IV handelt es sich um das Nachfolgemodell der Reisekameras TZ5/TZ3, jetzt mit noch weitwinkligerem und auf den Faktor 12x erweiterten Leica-Zoom 3,3-4,9/25-300 mm.

Neues Topmodell ist die weitgehend baugleiche TZ7, welche aber mit 76mm-LCD-Monitor mit 153.333-RGB-Pixel-Auflösung sowie HD-Video-Funktion im neuen platzsparenden AVCHD Lite-Format mit 1920 x 720p ausgestattet ist. Neuer Standard bei den anderen Lumix-Modellen sind 12 Megapixel Auflösung und Leica-Zoomkonstruktionen mit kürzesten Brennweiten zwischen 25 und 29 mm. Mit der FT1 bringt Panasonic sein erstes staub- und tauchfestes (3m) sowie fallsicheres (1,5 m) Modell für den robusten Einsatz mit besonders geschützter, voll versenkter, abgewinkelter Optik in Periskop-Bauweise. Auch die FT1 beherrscht den AVCHD Lite-Video-Format mit 1920 x 720p.

Lumix FX550 und FX40 bieten mit dem 2,8-5,9/25-125 mm Zoom jetzt etwas mehr Tele bei unverändert hoher Anfangslichtstärke. Die handliche FX550 bringt als FX500-Nachfolger eine neue "Hybrid"-Bedienung über 76 mm großes Touchscreen-Display, kombiniert mit Cursor-Tastensteuerung. Die FX550 ist mit Programm-, Blenden- und Zeitautomatik, manueller Zeit-/Blendenwahl sowie dreistufigem automatischem Kontrastausgleich besonders variabel. Bei der FS25 schließlich handelt es sich um eine mit 76 mm großem LCD-Monitor aufgewertete Version der schon kürzlich vorgestellten LS15.

Download: Tabelle

Download: Tabelle

Download: Tabelle

www.panasonic.de

image.jpg

© Archiv

Panasonic TZ7
image.jpg

© Archiv

Panasonic FT1
image.jpg

© Archiv

Panasonic FX550
image.jpg

© Archiv

Panasonic FX40

Mehr zum Thema

Canon Kompaktkamera Neuheiten 2014
Kompaktkameras

Mit drei weiteren Powershot- und drei Ixus-Modellen aktualisiert Canon sein Zoomkamera-Programm.
Medion Life P44024 Superzoom-kamera Aldi Nord
Schnäppchen

Mit der Medion Life P44024 hat Aldi Nord ab dem 27. Februar eine 16-MP-Kamera mit 24-fach optischem Zoom im Angebot.
Olympus SH-1 - Retro-Kamera
Kompaktkameras

Der Kamera-Frühling beginnt mit zwei Neuzugängen: Die neue Olympus SH-1 richtet sich an Retro-Liebhaber, die Olympus TG-3 an Outdoor-Fans.
Sony RX100 III
Kompaktkamera

Die Sony RX100 III ist bereits die drite Generation der Edelkompakten. Neu an Bord ist ein ausklappbarer elektronischer Sucher.
Panasonic Lumix FZ1000 - Preis, Release, Infos
Bridgekamera

Die Panasonic Lumix FZ1000 zeichnet als erste Kompaktkamera 4K-Videos auf. Doch auch für Fotografen ist die Bridgekamera verlockend.