Panasonic Lumix - Mehr Prozessor-Power, Bildstabilisator und HD-Video

Mit den vier neuen Lumix-Modellen FZ38, ZX1, FX60 und FP8 startet Panasonic in die Herbstsaison. Bei allen Unterschieden im Detail, weisen die Modelle mit dem

image.jpg

© Archiv

Mit den vier neuen Lumix-Modellen FZ38, ZX1, FX60 und FP8 startet Panasonic in die Herbstsaison. Bei allen Unterschieden im Detail, weisen die Modelle mit dem 1/2,33"-CCD-Sensor mit 12 Megapixeln Auflösung, den Leica-Zooms und dem 68,5 mm/2,7" großen LCD-Monitor mit 76.000 RGB-Pixeln eine Reihe Gemeinsamkeiten auf, die auch durch den Einsatz  der neuesten, leistungsstärkeren Bildprozessor-Generation Venus Engine V bzw. Venus Engine HD in der FZ38 realisiert werden konnten.

Der verbesserten Rechenleistung verdanken die neuen Modelle laut Panasonic ihre kürzere Einschalt-, Reaktions- und Autofokus-Zeiten, den doppelt so effektiver Bildstabilisator namens Power-OIS, die verbesserte Gesichtserkennung mit namentlicher Identifizierung sowie die  HD-Videoaufzeichnung im Format 720p.

Während letztere bei den Kompaktmodellen im Motion-JPEG-Standard erfolgt, bietet die FZ38 das moderne, Speicherplatz sparende, aber rechenintensivere AVCHD-Format. Das beherrscht nur der Venus Engine HD-Bildprozessor, nicht aber der Venus Engine V. Nur die FZ38 ist mit einem Mini-HDMI-Anschluss, während sich die anderen drei mit einem Component-Ausgang begnügen müssen.

Die FZ38 als Nachfolgerin der FX28 ist vom Funktionsumfang her das Topmodell der Lumix-Kompaktkameras. In dem handlichen Gehäuse stecken aktuelle Automatik-Funktionen bis hin zum Kontrastausgleich mit Lichter/Schattenkorrektur sowie zahlreiche manuelle Einstellmöglichkeiten bis hin zur Zeit- und Blendenwahl auch bei HD-Video. Der elektronische Sucher mit 67.200 RGB-Pixeln ist unverändert geblieben.

Neuestes Schmuckstück unter den kompakten Reisekameras ist die ZX1, das erste Modell einer neuen Lumix-Serie, die im Zigarettenschachtelformat 98 x 55 x 26 mm ein 8x-Zoom 3,3-5,9 / 25-200 mm unterbringt. Diese neue Objektivkonstruktion enthält als technisches Novum erstmals je eine nur 0,3 mm dünne asphärische und sphärische Linse.

Mit der FX60 als Nachfolgerin der FX40 hat Panasonic sein 5x-Zoom-Modell mit 2,8-5,9/25-125 mm-Optik auf weniger als 20 mm Dicke geschrumpft.

Mit der Lumix FP8 im 96 x 60 x 20 mm flachen Alu-Gehäuse bietet Panasonic erstmals eine Lumix mit vollständig gehäuseintegriertem Zoom an. Der Strahlengang des senkrecht eingebauten Leica Vario-Elmar 3,3-5,9/28-128 mm wird durch ein Prisma um 90° abgewinkelt. Cursor-Tasten mit blauer LED-Beleuchtung auf der Rückseite setzen einen neuen Design-Akzent.

Preise nannte Panasonic bei der Vorstellung der Kameras nicht.

Download: Tabelle

Download: Tabelle

www.panasonic.de

image.jpg

© Archiv

Lumix DMC-FX60
image.jpg

© Archiv

Lumix DMC-ZX1
image.jpg

© Archiv

Lumix DMC-FZ38
image.jpg

© Archiv

Lumix DMC-FP8

Mehr zum Thema

Canon Kompaktkamera Neuheiten 2014
Kompaktkameras

Mit drei weiteren Powershot- und drei Ixus-Modellen aktualisiert Canon sein Zoomkamera-Programm.
Medion Life P44024 Superzoom-kamera Aldi Nord
Schnäppchen

Mit der Medion Life P44024 hat Aldi Nord ab dem 27. Februar eine 16-MP-Kamera mit 24-fach optischem Zoom im Angebot.
Olympus SH-1 - Retro-Kamera
Kompaktkameras

Der Kamera-Frühling beginnt mit zwei Neuzugängen: Die neue Olympus SH-1 richtet sich an Retro-Liebhaber, die Olympus TG-3 an Outdoor-Fans.
Sony RX100 III
Kompaktkamera

Die Sony RX100 III ist bereits die drite Generation der Edelkompakten. Neu an Bord ist ein ausklappbarer elektronischer Sucher.
Panasonic Lumix FZ1000 - Preis, Release, Infos
Bridgekamera

Die Panasonic Lumix FZ1000 zeichnet als erste Kompaktkamera 4K-Videos auf. Doch auch für Fotografen ist die Bridgekamera verlockend.