Panasonic Lumix GH1 - micro-FourThirds-Kamera mit HD-Video und neuen Zooms

Mit der Lumix GH1 präsentiert Panasonic die lang erwarte zweite micro-FourThirds-Systemkamera und zwei neue Zoomobjektive. Die GH1 ermöglicht mit ihrem

image.jpg

© Archiv

Mit der Lumix GH1 präsentiert Panasonic die lang erwarte zweite micro-FourThirds-Systemkamera und zwei neue Zoomobjektive. Die GH1 ermöglicht mit ihrem neuentwickelten 12,1 Megapixel-Highspeed-LiveMOS-Sensor 16:9-HD-Videoaufzeichnung mit 1080p (1920x1080) und 25 B/s im AVCHD-Format (MPEG-4/H.264) mit Dolby-Stereoton. Der Ton wird über das integrierte Mikrofon oben auf der Kamera oder das optionale externe Mikrofon DMW-MS1 aufgenommen.

Der neue Sensor erlaubt immer die Ausnutzung des vollen Weitwinkels unabhängig vom gewählten 4:3-, 3:2- oder 16:9-Format. Die Signalverarbeitung übernimmt der neue Venus Engine-HD-Bildprozessor, eine Weiterentwicklung des Venus Engine IV. Er beherrscht nicht nur die neuen Videofunktionen mit AF-Schärfenachführung und automatischer Motivprogramm-Wahl, sondern soll vor allem bei höheren Empfindlichkeiten für weniger Rauschen und sichtbar bessere Bildqualität der Fotos sorgen.

Neu ist auch das Zoom Lumix G Vario HD 4-5,8/14-140 mm (=28-280 mm KB) mit integriertem Bildstabilisator. Es ist mit speziell auf Video-Anforderungen zugeschnitten. Die GH1 soll ab Ende Mai serienmäßig im Kit mit dem 14-140er für rund 1500 Euro angeboten werden. Beim zweiten neu vorgestellten Objektiv handelt es sich um das Super-Weitwinkel-Zoom G Vario 4/7-14 (14-28 mm KB) mm. Die HD-Video-Funktion der GH1 wird auch von den anderen beiden micro-FourThirds-Zooms zur G1 unterstützt.

Wie schon die G1 hat auch GH1 den Ultraschall-Staubschutzfilter, den elektronischen Sucher mit 100 Prozent Bildfeld und einer Auflösung von effektiv 480.000 RGB-Pixeln. Unverändert bleibt der große, waagerecht um 180° und senkrecht um 270° drehbare 3"-LCD-Monitor mit 153.000 RGB-Pixeln.

Die Entfernung wird per Kontrastmessung auf dem Sensor in 23 AF-Feldern gemessen. AF-Tracking erlaubt die Verfolgung von Gesichtern oder anderen bewegten Details. Die Bildanalyse auf dem Sensor steuert auf Wunsch die automatische Motivprogrammwahl. Für Fortgeschrittene stehen Blendenautomatik, Zeitautomatik und manuelle Einstellung zur Verfügung. Als Hilfslicht dient bei Bedarf der eingebaute Pop-up-Blitz mit Leitzahl 11.

Download: Tabelle

Download: Tabelle

www.panasonic.de

image.jpg

© Archiv

image.jpg

© Archiv

image.jpg

© Archiv

G Vario HD 4-5,8/14-140 mm
image.jpg

© Archiv

G Vario 4/7-14 mm

Mehr zum Thema

Sony A7 II
Vollformat-Systemkamera

Die neue Sony A7 II soll die Kritikpunkte an der Vorgängerin beheben und kommt mit 5-Achsen-Bildstabilisierung und besserem Autofokus.
Canon EOS 5DS und 5DS R
50-Megapixel-DSLR

Canon hat neue Spiegelreflexkameras mit einem 50,6-Megapixel-Vollformat-Sensor vorgestellt. Die beiden Modelle Canon EOS 5DS und EOS 5DS R…
Fujifilm X-T10 mit Aufklappblitz
Spiegellose Systemkamera

Der Nachfolger der X-T1 wird kleiner und günstiger. Die spiegellose Systemkamera mit 16,3 Megapixeln soll ab Sommer erhältlich sein.
Canon EOS-1D X Mark II
Profi-DSLR

Die neue Canon EOS-1D X Mark II bringt zahlreiche Verbesserungen. Wir haben alle Details zu Features, Preis und Verkaufsstart.
Sony Alpha 6300
Systemkamera

Die neue Sony Alpha 6300 soll beim Autofokus gleich zwei Rekorde in der Klasse der APS-C-Systemkameras brechen.