Apple

OS X El Capitan mit besserer Performance

OS X El Capitan, eine neue Version von Apples Betriebssystem für Macs, soll dank neuer Grafiktechnologie mehr Leistung bringen. Außerdem wartet es mit verbesserten Apps und einer flexibleren Nutzeroberfläche auf.

Mac OS X El Capitan

© Apple

Apple Mac OS X El Capitan

Apple hat auf dem WWDC 2015 Mac OS X El Capitan vorgestellt. Der Nachfolger von OS X Yosemite ist ab sofort für Entwickler verfügbar. Mac-Nutzer können im Juli im Rahmen eines öffentlichen Beta-Programms El Capitan testen, die finale Version soll dann im Herbst als kostenloses Update verfügbar sein.

Bessere Performance

Schwerpunkt des Updates ist eine Verbesserung der Performance: Vom Starten von Apps bis hin zum Zugriff auf Mail soll OS X schneller und reaktionsfreudiger werden. Verantwortlich soll dafür im Wesentlichen die neue Grafiktechnologie namens Metal sein, die im letzten Jahr auf iOS ihre Premiere gefeiert hat. Mit Metall lässt sich die CPU-Belastung laut Spieleentwickler Epic bei grafikintensiven Spielen um bis zu 70 Prozent senken. Laut Apple sollen Apps bis zu zweimal schneller starten, PDFs sollen sich 1,4-mal schneller öffnen lassen.

Benutzeroberfläche

Auch die Bedienung hat Apple überarbeitet und Mission Control, die Ansicht, die alle geöffneten Fenster zeigt, übersichtlicher gestaltet (siehe Bild unten). Wenn der Desktop zu überfüllt ist, kann ein Fenster einfach an den oberen Rand des Bildschirms gezogen werden und dort in einem eigenen Bildschirm, Apple nennt das "Space", isoliert abgelegt werden. Mit der Split-View-Funktion lassen sich zwei Apps im Vollbildformat nebeneinander positionieren.

Spotlight-Suche

Auch die Spotlight genannte Suche will Apple verbessert haben. Sie liefert Ergebnisse für noch mehr Themen aus dem Web, darunter Wetter, Aktien, Sport, Verkehr und Web-Video. Das Spotlight-Fenster kann jetzt in der Größe verändert werden und auf dem Desktop überall bewegt werden.

Notizen-App

Mit der neuen Notizen-App, die auch auf iOS ein Update erhält, können Fotos, PDFs, Videos und andere Daten per Drag & Drop in Notizen eingefügt werden. Außerdem wird die Notizen-App in anderen Anwendungen wie Safari oder Karten im Share-Menü integriert. Weitere Neuerung: Es lassen sich einfache Checklisten erstellen. Per iCloud bleiben Notizen über alle iCloud-fähigen Geräte synchron. 

Safari

Kleinere Verbesserungen gibt's auch beim Apple-eigenen Browser. Safari verfügt jetzt über Website-Pins, um beliebte Webseiten in der Tab-Leiste offen und aktiv zu halten. Ertönt aus einem der vielen Browserfenster mal wieder ungewollt Musik oder der Ton eines Videos, muss man den Übeltäter nun nicht mehr mühselig suchen. Im Adressfeld lässt sich über einen neuen Mute-Button die Audiowiedergabe einfach abschalten.

Verfügbarkeit

Wann genau im Herbst das kostenlose Update auf OS X El Capitan verfügbar sein wird, hat Apple nicht verraten. Wer schon ab Juli die Beta-Version testen will, findet auf der Apple-Seite zu Mac OS X El Capitan mehr Informationen.

Mac OS X El Capitan

© Apple

Mission Control mit überarbeitetem Design

WWDC 2015

Mehr zum Thema

Apple-Rechner und Mac OS X haben WLAN-Probleme.
WLAN-Probleme

Nicht nur das MacBook Air, sondern auch gleich Mac OS X hat Probleme mit 802.11ac-WLAN. Zudem zeigt sich, dass Apple-Geräte unter Windows 8 flotter…
Bald kommt OS X 10.9 - für Entwickler kommt das Golden Master.
MacBook, Mac Pro, iMac & Co.

Der Release von OS X 10.9 steht bald bevor. Apple hat den Golden Master von OS X Mavericks nun an seine registrierten Entwickler vergeben.
Auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2014 hat Apple Neuheiten vorgestellt.
iOS 8 & Mac OS X 10.10 Yosemite

Auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2014 hat Apple iOS 8 und Mac OS X 10.10 Yosemite vorgestellt. Es gibt Detail-Verbesserungen und eine engere…
icloud, ios 8, apple
iOS 8 Bug

Ein Fehler in iOS 8 scheint dazu zu führen, dass ohne Zustimmung des Nutzers Dokumente und Dateien aus iCloud Drive gelöscht werden.
Apple iTunes
iOS & Mac OS X angreifbar

Apple kündigt an, die Xara-Sicherheitslücken in iOS zu schließen. Mit diesen konnten Cyberkriminelle Daten aus iOS und Mac OS X stehlen.