Olympus Pen E-P2 - Neu mit Durchblick

Mit der Pen E-P2 stellt Olympus nach nur vier Monaten seine zweite kompakte Micro-Four-Thirds-Systemkamera ohne Spiegelkasten vor. Sie kommt voraussichtlich ab

image.jpg

© Archiv

Mit der Pen E-P2 stellt Olympus nach nur vier Monaten seine zweite kompakte Micro-Four-Thirds-Systemkamera ohne Spiegelkasten vor. Sie kommt voraussichtlich ab Januar 2010 auf den Markt, hat das gleiche Retro-Design wie die P1 und wird ausschließlich in Schwarz angeboten. Technisch basiert die E-P2 mit ihren 12 Megapixeln auf der E-P1, sie bietet aber eine erweiterte Ausstattung und mehr Funktionen.

Die wichtigste Neuheit der Live-View-Systemkamera ist der hochauflösende, elektronische Aufstecksucher mit 480 000 RGB-Pixeln und 100%-Bildfeld. Er steckt abnehmbar im Zubehörschuh, lässt sich um 90 Grad nach oben klappen und ergänzt das unverändert fest eingebaute 3-Zoll-LCD mit 76 666 RGB-Pixeln. An der E-P1 funktioniert der neue elektronische Aufstecksucher leider nicht, da ihr die dazu notwendige Anschlussbuchse fehlt.

Beim Fotografieren bewegter Motive hilft die AF-Tracking-Funktion. Zu den sechs Art-Filtern der P1 kommen bei der P2 noch zwei hinzu: "Diorama" lässt das Motiv wie eine Miniaturwelt aussehen. "Cross Process" wirkt wie die gleichnamige Entwicklung beim Film. E-Porträt- und i-Auto-Modus werden um den i-Enhance-Modus ergänzt, der Motive farblich aufhübschen soll.Als weiteres Zubehör hat Olympus einen Adapter für externe Mikrofone angekündigt, der sich mit Sucher und Blitz um den Platz im Zubehörschuh streiten muss. Damit gewinnt speziell die HD-Videofunktion mit 30 B/s und PCM-Ton. Zahlreiche Fotofunktionen wie Art-Filter, Schärfentiefekontrolle und AF-Tracking bleiben bei HD-Movie in Funktion. Neu ist die Möglichkeit, beim Filmen im M-Modus Zeit und Blende manuell zu wählen.

Unverändert bleiben zentrale Elemente wie Live-MOS-Sensor mit 12,3 Megapixeln, TruepicV-Bildprozessor, Sensor-Bildstabilisator, Ultraschallstaubschutz, Belichtungs- und Automatik-Modi, Serienbilder, die elektronische Wasserwaage sowie die Bedienung.  Die P2 misst wie die P1 121 x 70 x 35 mm, ihr Gewicht mit Sucher liegt bei 370 g. Olympus bietet das E-P2-Gehäuse samt Sucher für 900 Euro an, für 50 Euro mehr gibt es das 3,5-5,6/14-42 mm dazu, mit 2,8/17 mm Pancake soll die E-P2 1050 Euro kosten.

Zusammen mit der Pen E-P2 hat Olympus für 2010 das Weitwinkel-Zoom M-Zuiko Digital ED 4,0-4,6/9-18 mm (KB-äquivalent:18-36 mm) und das 4,0-5,6/14-150 mm (KB-äquivalent: 28-300 mm) als neue Systemobjektive angekündigt.

Download: Tabelle

www.olympus.de

image.jpg

© Archiv

image.jpg

© Archiv

image.jpg

© Archiv

Mehr zum Thema

Sony A7 II
Vollformat-Systemkamera

Die neue Sony A7 II soll die Kritikpunkte an der Vorgängerin beheben und kommt mit 5-Achsen-Bildstabilisierung und besserem Autofokus.
Canon EOS 5DS und 5DS R
50-Megapixel-DSLR

Canon hat neue Spiegelreflexkameras mit einem 50,6-Megapixel-Vollformat-Sensor vorgestellt. Die beiden Modelle Canon EOS 5DS und EOS 5DS R…
Fujifilm X-T10 mit Aufklappblitz
Spiegellose Systemkamera

Der Nachfolger der X-T1 wird kleiner und günstiger. Die spiegellose Systemkamera mit 16,3 Megapixeln soll ab Sommer erhältlich sein.
Canon EOS-1D X Mark II
Profi-DSLR

Die neue Canon EOS-1D X Mark II bringt zahlreiche Verbesserungen. Wir haben alle Details zu Features, Preis und Verkaufsstart.
Sony Alpha 6300
Systemkamera

Die neue Sony Alpha 6300 soll beim Autofokus gleich zwei Rekorde in der Klasse der APS-C-Systemkameras brechen.