Menü

Preise, Features & Co. zum Launch Office 2013-Release inklusive Office 365 - alle Infos auf einen Blick

Microsoft hat am 29. Januar 2013 das neue Office 2013 veröffentlicht. Gleichzeitig zum Release des Büro-Komplettpakets ist auch die Cloud- beziehungsweise Online-Lösung Office 365 verfügbar. Wir zeigen Ihnen alle Features, verraten Preise und mehr.
Alles zum Office 2013-Release inklusive Office 365 im Blick © Microsoft
Preis, Release & Co.: Wir haben alle Details zum Launch von Office 2013 und Office 365.

Office 2013 und die Online-Lösung Office 365 sind ab sofort für Privatanwender in 162 Märkten und in 21 Sprachen erhältlich. Microsoft gibt das Release der neuen Office-Versionen aktuell per Mitteilung bekannt. Demnach lässt sich Office 2013 als Home & Student- (für 139 Euro), als Home & Business- (für 269 Euro) und als Professional-Variante (für 539 Euro) kaufen. Die beigefügte Lizenz beinhaltet eine Installation auf einem PC oder Mac.

Office 2013 Home & Student kommt mit den Programmen Word, Excel, PowerPoint und OneNote. Mit dem Preismodell und Feature-Umfang der Cloud- beziehungsweise der Online-Lösung Office 365 richtet sich Microsoft an Familien und Kleinbüros. Bei Gebühren von 99 Euro jährlich für Office 365 Home Premium stehen Anwendern fünf Installationen zur Verfügung. Diese gelten plattformübergreifend für PC und Mac. Mit Office 365 arbeiten lässt sich anschließend via Rechner, Tablet und sogar Smartphone.

An Programmen bietet Office 365 im Vergleich zu Office 2013 Home & Student neben Word, Excel, PowerPoint sowie OneNote noch Outlook, Access und Publisher. Jahresabonnenten von Office 365 Home Premium erhalten außerdem regelmäßige Software-Updates sowie 60 Freiminuten für weltweite Skype-Telefonie und 20 Gigabyte zusätzlichen Speicherplatz bei SkyDrive. In der folgenden Galerie haben wir die Features von Office 365 übersichtlich für Sie zusammengefasst.

Office 365-Features im Überblick

1 von 9
© Microsoft
zurück

Office 365 kommt mit Lizenzen für die Einrichtung an fünf PCs oder MACs.

Mit Office 365 orientiert sich Microsoft stärker an den Bedürfnissen der heutigen Online-Welt. Outlook kommt etwa mit einer direkten Integration von sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter. Für alle anderen Programme steht direkt eine SkyDrive-Schnittstelle zum Speichern von Dokumenten bereit. Über die Cloud können somit verschiedene Nutzer an mehreren Orten der Welt gleichzeitig an Dokumenten arbeiten. Office 365 läuft dabei auf jedem internetfähigen Ausgabegerät: neben PC also auch Tablet oder Smartphone. Benötigt wird lediglich ein Microsoft-Konto. Die folgende Galerie bietet Ihnen interessante Fakten und Zahlen zu Office und Microsoft.

Interessante Zahlen zu Office und Microsoft

1 von 7
© Microsoft
zurück

Eine Milliarde Menschen nutzen laut Microsoft das Büropaket Office.

Das neue Office 2013 (inklusive Office 365) richtet sich genau wie Windows 8 an Nutzer, die neben klassischer Maus-und-Tastatur-Eingabe eine Touch-Steuerung mit Gesten oder via Stift einsetzen möchten. Die Oberflächen der Office-Programme sind neu strukturiert und für eine entsprechende Bedienung optimiert. In der abschließenden Galerie zeigen wie Ihnen noch die lustigsten Easter-Eggs von Microsoft Office seit 1995. Klicken Sie sich durch und teilen Sie den Artikel anschließend auf Facebook oder Google-Plus, um Ihre Freunde und Bekannte auf dem Laufenden zu halten.

Microsoft Office Logo

Die Office-Versionen von 97 bis 2003 boten unter anderem Clippy, eine animierte Büroklammer, die dem User mit Rat und Tat zur Seite stand. Ein Tipps-Modul gab es auch bereits vorher, etwa bei Office 4.3. Das Modul bot mehr oder weniger gute Hilfestellung. Die Tipps waren vielfältig, die meisten von Ihnen waren auch nützlich. Doch ab und zu las der Office-Nutzer Ratschläge wie: "Schaue niemals direkt in die Sonne", "Es ist nie zu spät, Klavierspielen zu lernen" oder "Das ist der letzte Tipp". Dies zauberte so manchem Office-Käufer im Arbeitsalltag ein Lächeln ins Gesicht.

 
x