Storage

OCZ bringt Agility 4 SSD Serie

OCZ wird mit der Agility 4 eine neue Serie an SSDs auf den Markt bringen. Die Agility liegt von der Performance leicht unter der OCZ Vertex und ist für dem preisbewußten Käufer ausgelegt.

OCZ bringt Agility 4 SSD Serie

© ocz

OCZ bringt Agility 4 SSD Serie

Die Agility 4, wie auch die Vertex 4, setzen auf den hauseigenen Controller Indilinx Everest-2. Die kostengünstigen Solid State Drives setzen auf eine SATA-Schnittstelle mit 6 Gbyte/s und sollen Übertragungsraten bis zu 400 MB/s beim Lesen und Schreiben bieten. Die zufälligen 4K-Schreibzugriffe gibt OCZ mit bis zu 85000 IOPS an. Die Laufwerke werden in Kapazitäten von 64, 128, 256 und 512 GByte angeboten werden. Die Preise liegen, außer beim kleinsten Modell, alle unter 1 Euro pro GByte. 64 GByte sollen für rund 75 Euro den Besitzer wechseln, 128 GByte liegen bei 120 Euro. Für das 256 GByte Modell werden rund 225 Euro fällig während das Flaggschiff mit 512 GByte derzeit bei den Preisagenturen etwa bei 490 Euro liegt.

Mehr zum Thema

OCZ beschleunigt Vertex 4 mit neuer Firmware
Dank Firmware flotter

OCZ liefert dieser Tage ein Firmware-Update für alle SSDs der Reihe Vertex 4, welches besonders das sequenzielle Schreiben beschleunigt. Außerdem…
OCZ bringt schlanke Vertex 3 SSD auf dem Markt
Solid State Disk

OCZ kommt mit der Vertex 3 Low Profile dem Trend zu immer schmaleren Geräten nach. Die Vertex 3 LP ist nur 7 mm hoch, ihre Schwester baut 9,5 mm in…
OCZ Vertex 4 Firmware Update
Storage

OCZ hat für seine Vertex 4 SSD-Reihe die Firmware-Version 1.5 als Beta veröffentlicht. Je nach Kapazität sind neben weiteren Verbesserungen…
SSD per PCI: Das OCZ RevoDrive X2 PCI-ExpressExpress
Storage

OCZ bringt eine neue Version seiner RevoDrive SSD Serie auf den Markt. Das Board ist für die PCI-Express-Schnittstelle konzipiert und kommt in einer…
OCZ Logo
SSD-Controller

OCZ hat für 2013 einen neuen SSD-Controller angekündigt, der Furore in Sachen Performance machen soll. Er stammt aus der hauseigenen…