NSA

Nur vier Länder sind sicher vor US-Spionage

Der Geheimdienst NSA aus den USA rückt immer mehr ins Zentrum der Kritik. Jetzt wurde bekannt, dass laut einem "top secret"-Dokument 193 Länder zur Spionage freigegeben wurden.

Neues NSA-Dokument enthüllt: Nur vier Länder sicher vor Spionage

© kebox - Fotolia.com

Neues NSA-Dokument enthüllt: Nur vier Länder sicher vor Spionage

Wenn es nach dem Foreign Intelligence Surveillance Court geht, darf der amerikanische Geheimdienst NSA nahezu jedes Land der Welt ausspionieren. Diese Instanz segnet die Tätigkeiten der Auslandsgeheimdienste der USA gerichtlich ab.

Insgesamt sind 193 Länder zur Spionage freigegeben - Ausnahmen gibt es nur vier: Australien, England, Kanada und Neuseeland.

Dies berichtete die Washington Post unter Berufung auf Geheimdokumente, die vom Whistleblower Edward Snowden veröffentlicht wurden. Alle 193 aufgeführten Länder können Sie diesem Dokument entnehmen.

Die Washington Post berichtete weiter, dass "nahezu keine ausländische Regierung" vor der Spionage durch die US-Agenten sicher sei. Das veröffentlichte Dokument belegt ebenfalls, dass auch die einzelnen Organisationen der Europäischen Union für die NSA keineswegs ein Tabu sind.

Besondere Ziele der US-Geheimdienste sind laut Snowden-Veröffentlichungen das Abhören von Telefongesprächen und das Abgreifen von E-Mails.

Mehr zum Thema

Prism: Snowden wirft Microsoft vor, mit der NSA zu arbeiten.
Edward Snowdens Enthüllungen

Edward Snowden sagt, dass Microsoft mit der NSA direkt kooperiert. Die Behörde hätte direkten Zugriff auf E-Mails, Chats und VoIP- sowie…
Spionage-Affäre: Die NSA zahlte zehn Millionen US-Dollar für einen Backdoor.
NSA-Skandal

Berichte legen nahe, dass die NSA zehn Millionen US-Dollar an eine Firma für Sicherheits-Software zahlte, um eine Backdoor in ein Entwickler-Tool…
Überwachung: XKeyscore-Quellcode beweist NSA-Spionage in Deutschland
NSA-Spionage

Der Quellcode des NSA-Überwachungsprogramms XKeyscore liegt NDR und WDR vor. Daraus geht hervor, wie gezielt die NSA Spionage in Deutschland…
David Cameron
WhatsApp, iMessage & Co.

Der britische Premierminister David Cameron will Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und damit auch Message-Dienste, wie WhatsApp und iMessage, die diese…
Spione und Hacker
Geschäfte mit Spionage-Lecks

Die für Spionagesoftware bekannte IT-Firma Hacking Team kaufte in großem Stil Infos über neue Sicherheitslücken. Ein E-Mail-Verkehr gibt Einblick…