Notebooksbilliger.de mit eigenen PCs

Notebooksbilliger.de führt Eigenmarke für PC-Systeme ein - Name gesucht

Der Online-Versandhändler "Notebooksbilliger.de" expandiert weiter. Nachdem man im Frühjahr das erste stationäre Ladengeschäft in München eröffnet hatte, plant das Unternehmen nun den Launch einer Eigenmarke für PC-Komplettsysteme.

Notebooksbilliger.de Logo

© Archiv

Notebooksbilliger.de Logo

Der Online-Versandhändler ''Notebooksbilliger.de'' expandiert weiter. Nachdem man im Frühjahr das erste [int:article,123888]stationäre Ladengeschäft in München eröffnet[/int] hatte, plant das Unternehmen nun den Launch einer Eigenmarke für PC-Komplettsysteme.

Notebooksbilliger.de will gleichermaßen günstige Budget-Rechner wie Highend-Gaming-Systeme anbieten. Für den Anfang sind allerdings nur rund fünf bis zehn Konfiguration angedacht. Das Angebot soll erst in den folgenden Monaten kontinuierlich ausgebaut werden. Derzeit ist das Unternehmen auf der Suche nach einer griffigen Markenbezeichnung. An der Namnesfindung können sich Kunden und Community über Forum, den Blog und auch soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter aktiv beteiligen.

Die Systeme sollen "zunächst" ausschließlich im eigenen Online-Shop und im den Ladengeschäften verkauft werden. Noch nicht ganz klar ist, in welchem Umfang sich Notebooksbilliger.de in diesem schwierigen Markt engagieren will. So tut sich der größte Online-Händler Alternate etwa seit Jahren sehr schwer, die Eigenmarke Systea im Markt zu etablieren.

Derzeit verkauft Notebooksbilliger.de neben Marken-PCs wie Acer, Dell, HP und Apple konfigurierbare Komplettsyssteme des Unternehmens "Hardwaremania24.de". Diese dürfte die Eigenmarke dann komplett ersetzen.

Notebooksbilliger.de Logo

© Archiv

Mehr zum Thema

Medion Akoya P5360 E
Performance-PC-System

Der Medion Akoya P5360 E steht ab Donnerstag bei Aldi Nord. Der PC mit Intel-CPU, AMD Radeon RX 460 und Windows 10 auf SSD stellt sich im…
ARM Prozessoren
Leak

Die Gerüchteküche bietet Neuigkeiten zu AMD RyZen. Der Release soll am 2. März sein. Insgesamt plane der Intel-Konkurrent 17 verschiedene Modelle.
AMD stellt mit RyZen seine neuen CPUs vor.
Intel-Konkurrent

Rund drei Wochen vor dem möglichen Release von „AMD RyZen“-Prozessoren kursieren erste Euro-Preise. Die sind eine echte Kampfansage an Intel.
AMD stellt mit RyZen seine neuen CPUs vor.
Leaks zum Intel-Konkurrent

In den vergangenen Tagen gab es viele Gerüchte zu RyZen – AMDs neuen Desktop-Prozessoren. Wir fassen Infos zu Preisen, Benchmark-Tests und mehr…
Gaming-PCs mit RyZen-CPU
Komplett-Gaming-PCs

Ein Online-Shop aus Deutschland hat Gaming-Rechner mit RyZen-CPUs im Angebot. Den Konfigurationsmöglichkeiten lassen sich Euro-Preise für AMD RyZen…