Spielekonsole

Nintendo stellt den Wii-Nachfolger vor: Wii U

Die Wii revolutionierte mit ihrer Bewegungssteuerung den Spielemarkt, jetzt hat Nintendo auf der E3-Konferenz den Nachfolger angekündigt: Wii U wird er heißen, und wie schon der Vorgänger wird auch diese Spielekonsole einen revolutionären Controller mitbringen.

Der neue Controller des Wii-Nachfolgers Wii U

© Nintendo

Der neue Controller des Wii-Nachfolgers Wii U

Im Vorfeld der E3 gab es schon zahlreiche Gerüchte bezüglich des Wii-Nachfolgers: Von einem Controller mit Touchscreen war die Rede, "Project Cafe" sollte die neue, endlich HD-fähige Konsole heißen.

Nintendo spannte alle Interessierte bei der E3-Konferenz auf die Folter: Zunächst kündigte Shigeru Miyamoto die neuen Abenteuer der Legend-of-Zelda-Serie an, die dieses Jahr ihren 25ten Geburtstag feiert, musikalisch begleitet von einem Symphonie-Orchester direkt vor der Bühne. Dann stellte Reggie Fils-Aime, President of Nintendo America, zunächst neue, aber bereits zuvor angekündigte bzw. erwartete 3DS-Titel wie MarioKart, StarFox 3D, SuperMario und Kid Icarus Uprising vor. Luigis Mansion 2 wurde zum ersten Mal gezeigt, auch Titel von Drittherstellern wurden in kurzen Clips vorgestellt. Auch auf den Nintendo eShop wurde eingegangen, ebenso wie auf den Online-exklusiven Titel Pokedex 3D.

Um 18:45 MEZ gab es endlich die große Überraschung: Fils-Aime präsentierte Wii U. Das "U" würde dabei für "you" ("du", womit jedermann gemeint ist), "unique" ("einzigartig"), unifiying ("vereinend") oder sogar "utopian" ("utopisch") stehen. Vorgestellt hat Nintendo jedoch nicht seine neue Konsole selbst, sondern den dazugehörigen Controller - die Steuerung war ja auch schon das Kaufargument für den Vorgänger.Der Controller des neuen Systems sieht einerseits aus wie die unteren Hälfte eines 3DS, mit seinem großem 6,2-Zoll-Display andererseits jedoch eher wie ein Tablet, versehen mit den bekannten ABXY-,+/-, Schulter- und Home-Tasten, einem digitalen Steuerkreuz und zwei analogen Sticks. Der Controller besitzt einen Touchscreen, eine Kamera, Bewegungssensoren sowie Lautsprecher und Mikrofon.

Einerseits hat man nun die Möglichkeit, bei diversen Spielen wie Super Mario den Fernseher auszuschalten und nur mit dem Display des Controllers zu spielen. Man kann mit einem Stift auf dem Display des Controllers zeichnen - und das Ergebnis drahtlos auf den Fernseher übertragen. Natürlich reagiert der Touchscreen auch auf Fingerberührung. Die Kombination aus Bewegungssteuerung und Kamera erlaubt es beispielsweise, bei einem Baseball-Spiel mit dem Controller Bälle einfangen. Ebenso kann der Controller dazu dienen, bei einem Golfspiel einen Ball auf dem Boden vor sich zu zeigen, denn man dann virtuell per Wiimote weiterschlägt - den Flug beobachtet man dann auf dem Fernseher. Bei Shooter-Spielen kann der Wii-U-Controller als Zielfernrohr dienen, zwei Spieler könnten im Split-Screen-Modus per Wiimote gegen einen Gegner kämpfen, dessen Sicht auf dem Wii U dargestellt und darüber gesteuert wird. Bei Autorennen könnte sich der Wii-U-Nutzer einen Überblick über die Position aller Wagen verschaffen, bei Rollenspielen könnten Items und Karten angezeigt werden. Aber auch "ernsthafte" Anwendungen wie Videotelefonie und das Surfen im Web (bei eingeschalteter Konsole) sollen möglich sein.

Und die eigentliche Konsole? Von ihr war auf der Pressevorführung kaum etwas zu sehen - lediglich in den Promotion-Videos war ein kleiner Kasten mit abgerundeten Seiten zu erkennen - sofern es sich dabei um das finale Modell und nicht um ein Mockup gehandelt hat. Grafikdemos wurden gezeigt, und von der Qualität her wurde deutlich, dass wir es endlich mit einer HD-Konsole zu tun haben, die auch HDR-Effekte, Lens Flares und Bump Mapping beherrscht und sich so vor PS3 und Xbox 360 technisch wohl nicht mehr verstecken muss.Auf der eigenen Website wurde Nintendo dann nach der Konferenz konkreter: Die Konsole setze eine 12 cm große proprietäre optische Disc ein, akzeptiere aber natürlich auch die 12-cm-Wii-Discs, denn die Wii U soll abwärtskompatibel sein. Eine Auflösung von bis zu 1080p soll geboten und das Bild über HDMI, Komponente, S-Video oder Composite auf dem Fernseher ausgegeben werden können - der Controller beherrscht selbst anscheinend nur SD-Auflösung. Das Wii-U-Hauptgerät arbeite mit Flash-Speicher, der mit einer SD-Karte oder einer externen USB-Festplatte erweitert werden kann. Zudem setze Nintendo auf einen IBM Power Multicore-Processor, Gerüchte berichten von einem Grafikchip auf Basis der ATI-HD-4000-Architektur.

Schließlich machten Videos von Titeln wie Battlefield 3, Aliens Colonial Marines und Tom Clancy's Ghost Recon Online klar, dass jetzt nicht nur Casual-, sondern auch Core-Gamer angesprochen werden sollen.

Angekündigt ist die neue Konsole für 2012, weitere Details und Preise wurden nicht genannt.

Der Wii U-Controller bei einem Baseball-Game

© Nintendo

Der Wii U-Controller bei einem Baseball-Game
Der Wii U-Controller als

© Nintendo

Der Wii U-Controller als "Zielfernrohr"

Bildergalerie

Wii U - der Wii-Nachfolger
Galerie
Bildergalerie

Auf der Spielemesse E3 Expo in Los Angeles hat Nintendo den lange erwarteten Nachfolger der Wii vorgestellt.

Mehr zum Thema

PSN-Teaser
PSN down

Das PSN war am vergangenen Mittwochabend bis in den Donnerstagmorgen down. Zur Offline-Problemlösung werden am 12. Februar Wartungsarbeiten…
Playstation Music
Music Unlimited eingestellt

Sony hat Music Unlimited auf PS4 und PS3 eingestellt und durch den neuen Spotify-Dienst Playstation Music ersetzt.
Playstation 4
PS4 Spiele kopiert

Der Kopierschutz der Playstation 4 gilt als sehr sicher - mithilfe eines Raspberry Pi gelang es Händlern in Brasilien, diesen zu knacken und illegal…
Xbox One
Laufen Xbox 360 Spiele auf Xbox One?

Funktionieren Xbox 360 Spiele auf der Xbox One? Seit der E3 2015 gibt es Hoffnung: Microsoft verspricht ein Firmware-Update.
Xbox One
Red Ring of Death

Der Red Ring of Death suchte viele Xbox-360-Konsolen heim. Wie Microsoft erklärt, hätte der Fehler das Ende der Xbox One bedeuten können, bevor sie…