Digitale Fotografie - Test & Praxis

Nikon - 1000 Arbeitsplätze weg

Nikon Japan hat die Umstrukturierung seines Geschäftsbereichs Präzisionsgeräte mit der Halbleiter- sowie Stepper/Scanner-Fertigung für ICs und LCDs

image.jpg

© Archiv

Nikon Japan hat die Umstrukturierung seines Geschäftsbereichs Präzisionsgeräte mit der Halbleiter- sowie Stepper/Scanner-Fertigung für ICs und LCDs angekündigt. Das ist Folge eines Gewinneinbruchs von über 80 Prozent durch die schwache Nachfrage in der Halbleiter-Industrie. Der Zusammenlegung von vier Produktionsstätten in Japan zu künftig zwei Standorten fallen rund 800 von 2900 Arbeitsplätzen zum Opfer. Weitere 200 Stellen werden in Marketing und Service in anderen Ländern gestrichen. In Deutschland ist das Tochterunternehmen Nikon Precision Europe GmbH mit Hauptquartier in Langen von den Veränderungen betroffen. www.nikonprecision.com

Mehr zum Thema

Bundesliga im Live-Stream: So schauen Sie kostenlos zu!
Fußball

Im Live Stream sehen Sie Bayern München gegen Mainz gratis. Wir zeigen, wie Sie sich das Bundesligaspiel kostenlos online anschauen.
Chrome Logo
Browser-Sicherheit

In Chrome und Firefox wurden mit einem Browser-Update einige kritische Sicherheitslücken geschlossen. Wir haben die Details für Sie.
Call of Duty: WW II
Neuer Call-of-Duty-Titel

Am Mittwoch den 26. April wird Call of Duty: WW II enthüllt. Eigenständige Kampagnen für Single-Player und im Koop-Modus sind geplant. Mehr lesen…
PS4 Pro
Umtausch-Deal

Gamestop startet ein heißes PS4 Pro Angebot: Wer eine gebrauchte PS4-Konsole plus Zubehör eintauscht, zahlt nur 99 Euro für eine PS4 Pro 1 TB.
AMD Radeon Pro Duo
Dual-GPU-Grafikkarte für Workstations

Große Leistung, großer Preis: AMD hat mit der Radeon Pro Duo eine neue, 1.000 Dollar teure Dual-GPU-Grafikkarte mit 32 GB Speicher vorgestellt.