Systemkameras

Nikon 1 V2: Neues spiegelloses Topmodell im SLR-Design

Die Nikon 1 V2 kommt mit neuem 14-Megapixel-CMOS-Sensor und macht bis zu 15 B/s mit Autofokus bei voller Auflösung. Mit dem Nikkor-Zoom 10-30 mm VR wird die Nikon 1 V2 im neuen Gehäusedesign ab Ende November für 900 Euro in den Handel kommen.

Nikon 1 V2

© Nikon

Nikon 1 V2

Die Nikon 1 V2 als neues Top-Modell der spiegellosen Systemkameraserie soll vor allem ambitionierte Aufsteiger ansprechen, die eine vollwertige, aber handliche Kamera mit Wechselobjektiven suchen. Die "Mirrorless" Nikon 1 V2 kommt in einem neuen Gehäuse-Design ähnlich einer Spiegelreflex-Kamera mit ausgeprägtem Handgriff sowie integriertem Mini-Pop-up-Blitz.

Zwei Einstellräder auf der Kamera, neue Tasten und ein neues Menü erlauben schnelle Bedienung. Schnelles Ein-/Ausschalten erfolgt wahlweise über einen Hebel direkt am Auslöser oder durch einen kurzen Dreh am Zoomring des Objektivs. Wichtige Funktionen lassen sich über eine F-Taste schnell erreichen.

Ausstattung

Kernstück der 1 V2 ist der CMOS-Sensor mit 1 Zoll Diagonale (Nikon-CX-Format 13,2 x 8,8 mm) und 14 Megapixel Auflösung. Er liefert auch die Basis für den Hybrid-Autofokus mit 135-Feld-Kontrast-AF und Phasendetektion mit 73 mittigen AF-Feldern.

Für schnelle Reaktion bei Bildverarbeitung und Autofokus ist der aktualisierte Expeed-3a-Dual Bildprozessor zuständig, der eine Datenmenge von 850 Megapixel/s verarbeiten können soll. Sensor und Prozessor zusammen schaffen bis zu 15 B/s mit voller Auflösung und kontinuierlicher Fokussierung jedes einzelnen Bildes oder maximal 60 B/s bei Vorfokussierung. Der Sensor-Empfindlichkeitsbereich umfasst jetzt standardmäßig ISO 160 - 6.400.

Der 3-Zoll-LCD-Monitor mit 307.000 RBG-Pixel und der elektronische Sucher mit 480.000 RGB-Pixel sind gegenüber der 1 V1 unverändert. Ein Augensensor sorgt für automatische Umschaltung zwischen Sucher und Monitor. Oben im Suchergehäuse sitzt jetzt ein Mini-Blitz mit LZ 6,3 bei ISO 160. Neu bei der 1 V2 ist eine Echtzeit-Vorschau der Wirkung von Einstellungen wie Zeit, Blende, Kontrast, Schärfe etc. im Live-View-Bild.

Mehr Möglichkeiten

Die Grundfunktionen wie Motivprogramme, Programm(Shift)-, Blenden-, Zeitautomatik und manuelle Einstellungen werden durch diverse spezielle Belichtungs-Modi und Sonderfunktionen ergänzt. So kommt zu den von anderen Nikon 1-Modellen schon bekannten Funktionen "Bewegter Schnappschuss" und "Smart Photo Selector" bei der 1 V2 ein "Best Capture"-Modus hinzu. Er erlaubt es, aus einer Zeitlupenaufnahme mit 40 Fotos einmalig das beste Foto zu speichern.

Bei "Bewegter Schnappschuss" speichert die 1 V2 jetzt Foto und Zeitlupenfilmdatei in einer einzigen Datei. Weitere Ausstattungsmerkmale der 1 V2 sind Gegenlicht (HDR)- und Aktive D-Lighting-Funktion, automatische Verzeichnungskorrektur und ein "Leise"-Auslösemodus mit elektronischem Verschluss. Dieser erlaubt auch 1/16.000 s als kürzester Verschlusszeit gegenüber der 1/4.000 s des mechanischen Schlitzverschlusses.

Während der Aufnahme von Full-HD-Videos mit 1920 x 1080/60i oder 30p können ohne Unterbrechung der Videoaufnahme Fotos in voller Auflösung gespeichert werden.

WLAN und GPS per Adapter

Am Systemzubehör-Schuh können externe Systemblitze wie das neue iTTL-kompatible SB-N7 mit LZ 18 für 160 Euro, das optionale Stereo-Mikro ME-1 oder der GPS-Adapter GP-N100 angeschlossen werden. Mit dem optionalen WU-1b-Funkadapter ist die kabellose Bild- und Datenübertragung per WLAN zu Smartphone- und Tablet möglich.

Ihre Energie bezieht die 1 V2 aus dem größeren Lith-Ion-Akku EN-EL21. Das Angebot nutzbarer Objektive wird durch den Bajonettadapter FT1 erweitert. Er erlaubt die Verwendung praktisch jedes aktuellen Nikkor-Objektivs mit F-Bajonett, wobei AF-S- und AF-I-Nikkore sogar mit dem Hybrid-AF kompatibel sind.

Preis und Verfügbarkeit

Die Nikon 1 V2 ist im Kit mit dem Nikkor 3,5-5,6/10-30mm-Zoom (=30-90 mm KB) ab November für 900 Euro in den Farben Schwarz oder Weiß erhältlich. Mit dem 30-110mm-Tele-Zoom (90-330 mm KB) noch dazu kostet sie 1.080 Euro. Die bisherige Nikon 1 V1 soll zum reduziertem Preis vorerst weiter im Angebot bleiben.

Neue Objektive 2013

Das Nikon-1-Objektivangebot, das derzeit aus sechs Modellen besteht, soll 2013 erweitert werden. Geplant ist zum einen ein  Superweitwinkelzoom 3,5-5,6/6,7-13 mm (18-35 mm KB)  mit  Bildstabilisator (VR). Mit maximal 100° wird es den größten Bildwinkel aller Nikon 1-Objektive bieten.

Mit dem 4-5,6/10-100 mm (27-270 mm KB) wird ein kompaktes und leichtes 10x-Reisezoom das Angebot an Nikon 1-Objektiven ergänzen. Als drittes Objektiv plant Nikon ein hoch lichtstarkes Porträt-Teleobjektiv 1,2/32 mm (86,4 mm KB). Nähere Details, Termine und Preise ließ Nikon noch offen.

Technische Daten

Download: Tabelle

     

Nikon 1 V2 von oben

© Nikon

Das neue Gehäuse-Design erinnert an SLRs.
Nikon 1 V2 Expeed

© Nikon

Als Bildprozessor arbeitet ein aktualisierter Expeed-3a-Dual in der V2.
Nikon 1 V2 Blitz

© Nikon

Der zusätzlich erhältliche Blitz SB-N7 mit LZ 18 ist iTTL-kompatibel.
Nikon 1 V2 WLAN

© Nikon

Per Adapter wird die V2 WLAN-fähig.

Mehr zum Thema

Nikon Df - Retro DSLR Release Preis Verfügbarkeit
DSLR

Nikon hat sein Geheimnis gelüftet: Die neue Nikon Df kombiniert den Retro-Look analoger Nikon-F-Modelle mit der Technik aktueller Profi-DSLRs.
Nikon D4S - DSLR
DSLR

Im Web sind neue Details zur Nikon D4S bekannt geworden. Demnach wird die neue Top-DSLR nur mit dezenten Neuerungen aufwarten.
Nikon D3300 - Einsteiger DSLR
DSLR

Mit der D3300 stellt Nikon auf der CES 2014 sein runderneuertes DSLR-Einstiegsmodell vor - mit neuem Sensor, Prozessor und Kit-Zoom.
Nikon DF Firmware Update
Update-Radar

Diese Woche hat Nikon diverse Firmware-Updates für drei DSLRs veröffentlicht. Ricoh pflegt sein kompaktes Spitzenmodell GR.