Flash-Update

Neues Sicherheits-Update für den Flash Player

Kaum drei Wochen nach dem letzten Flash-Update stellt Adobe erneut ein Sicherheits-Update für seinen Flash Player bereit. Damit behebt der Hersteller zwei als kritisch eingestufte Sicherheitslücken im Browser Plug-in.

Adobe Flash Player Logo

© Adobe

Adobe Flash Player Logo

Die neue Version 11.1.102.63 des Flash Player für Windows, Mac, Solaris und Linux steht ab sofort zum Download bereit. Googles Web-Browser Chrome bringt mit dem neuesten Update den integrieren Flash Player auf den gleichen Versionsstand. Ebenfalls neu sind die Versionen 11.1.115.7 für Android 4 sowie 11.1.111.7 für Android 2.x und 3.x, die über den Android Marketplace erhältlich sind.

Die neuen Versionen beheben zwei von Adobe als kritisch eingestufte Sicherheitslücken. Eine davon könnten es einem Angreifer erlauben Code einzuschleusen und auszuführen. Die zweite Lücke kann zu einem Datenleck führen. Adobe vergibt lediglich die Priorität 2, was bedeutet, dass aktuell keine Angriffe bekannt sind, bei denen diese Schwachstellen ausgenutzt würden. Dennoch sollten Anwender die Updates bald einspielen, denn die Situation kann sich schnell ändern. Unter Windows ist stets zu beachten, dass der Flash Player für den Internet Explorer einerseits und für andere Browser wie Firefox oder Opera andererseits separat aktualisiert werden muss.

Mehr zum Thema

Firefox
Mozilla-Browser

Mozilla hat Firefox 38 zum Download freigegeben. Die neue Version des Browsers bringt unter anderem ein DRM-Modul von Adobe mit. Wir erklären, was…
Firefox
Suggested Tiles

Mozilla stellt das neue Werbe-Feature Suggested Tiles für Firefox vor. Der Browser wird künftig Anzeigen auf Basis der Browser-Historie anzeigen.
Skype
Schwerer Bug

Nutzer von Skype auf Windows, Android und iOS sollten sich vor einem schweren Bug in Acht nehmen. Eine Nachricht mit einer bestimmten Zeichenkette…
Threema Logo
Sichere Whatsapp-Alternative

Die sichere Whatsapp-Alternative Threema ist für kurze Zeit auf 99 Cent reduziert. Den Download gibt es für iOS, Android und Windows Phone.
Neue Snowden-Enthüllungen offenbaren eine deutsche Beteiligung.
Nutzerdaten in Gefahr

VPN-Tools haben Sicherheitslücken. Nutzerdaten können offengelegt werden. Schuld sind neben den Entwicklern die Provider und…