Videobearbeitung

Neuer CyberLink PowerDirector 10

CyberLink hat seine beliebte Videobearbeitungssoftware PowerDirector in einer neuen Version veröffentlicht. Sie bietet TrueVelocity Rendering, einige neue Effekten, 3D-Bearbeitung und die Unterstützung von Plug-ins von Drittherstellern.

CyberLink PowerDirector 10

© CyberLink

CyberLink PowerDirector 10

Die Software wartet mit neuen Features auf, inklusive drei unterschiedlicher Bearbeitungsmodi, Ausbesserungsmöglichkeiten auf einer Zeitleiste mit 100 Tracks und automatischer Beat-Erfassung. Zudem wurden Plug-ins von Drittherstellern, animierte Mal-Tools, Zeitraffer und Bild-in-Bild Werkzeuge neu integriert. Nutzer können 3D-Material importieren, bearbeiten und produzieren . Darüber hinaus ist auch die Umwandlung von 2D-Videos in eine 3D-Produktion möglich.

CyberLinks Rendering-Engine ermöglicht Videoproduktionen, ganz gleich in welchem Format und welcher Auflösung. Das TrueVelocity 2 ist dank der zusätzlichen Nutzung der GPU via OpenCL effizienter, da es laut Hersteller eine sechs Mal schnellere Geschwindigkeit beim Rendern von Effekten leistet. PowerDirector 10 bietet dazu einen neuen H.264 Media-Encoder, der für die Bearbeitung von HD-Videos optimiert wurde.

Weitere Features sind ein Zeitraffer bei dem Nutzer die Geschwindigkeit eines Videos oder einer Diashow auf einen verkürzten Zeitablauf komprimieren können und dies auf der Zeitleiste des PowerDirector anwählen können. Des Weiteren analysiert ein Algorithmus automatisch die Medientypen und -formate, die in einem Projekt genutzt werden und wählt das für die Rendering-Geschwindigkeit optimale Ausgabe-Profil aus. 

PowerDirector 10 ist ab sofort verfügbar und kann in CyberLinks Online-Store heruntergeladen werden. Im Einzelhandel ist die Boxversion ab Ende Oktober erhältlich. 

PowerDirector 10 Ultra kostet dann 89,99 Euro, PowerDirector 10 Deluxe kostet 69,99 Euro und Upgrades für vorherige Versionen von PowerDirector sind ab 49,99 Euro zu haben. Eine Gratis-Demoversion ist auf der CyberLink-Webseite verfügbar.

CyberLink PowerDirector 10

© CyberLink

Mehr zum Thema

Filme archivieren: Symbolbild
Vorsicht vor FLV-Videos

Der VLC Player hat seit über zwei Monaten Sicherheitslücken, durch die Angreifer via Flash- oder MPEG-Videos Schadcode ausführen können.
Google TV-Stick Chromecast
Chromecast für VLC

Der VLC Player 3.0 soll Chromecast-Support mitbringen. Dies geht aus Patch-Notes eines anscheinend großen Updates für den Media Player hervor.
Screenshot: Leawo Blu-Ray-Player
PowerDVD-Alternative gratis

Der Software-Hersteller Leawo bietet seinen Blu-Ray Player ab sofort kostenlos an. Zuvor wurde die Software für 60 US-Dollar vertrieben.
VLC Player: Logo auf orangenem Grund
VLC-Update als Download

Der VLC Media Player 2.2.0 steht als Download bereit. Das Update bietet viele neue Funktionen wie das Rotieren von Handy-Videos und einen verbesserten…
Kodi-Logo XBMC
Wegen Förderung von Piraterie

Die beliebte Media-Player-App Kodi (XBMC) gibt es nicht mehr im App-Store von Amazon. Der Grund: Förderung von Piraterie.