Netzleben

Neue AGBs bei Dropbox

Dropbox, der kostenlose Dienst zum Austausch von Bildern und Dokumenten über das Internet, hat seine AGBs überarbeitet. Die neuen Regelungen treten am 15. Juli in Kraft.

image.jpg

© Archiv

Wie Dropbox berichtet, sind die AGBs nicht nur inhaltlich überarbeitet worden, sondern auch redaktionell, um sie so wenig "juristisch" wie möglich zu formulieren und dadurch die Verständlichkeit zu erhöhen.

Eine Änderung betrifft die Schlüsselverwaltung: Normalerweise übernimmt das Dropbox, der Einsatz von speziellen Programmen wie TrueCrypt durch den Nutzer ist aber möglich. Ergänzt wurde ein Passus darüber, was mit einem vom Nutzer gelöschten Account passiert und ein weiterer, welche Nutzerdaten Dropbox speichert sowie einige Erläuterungen zu verschlüsseltem Streaming auf Handys und Smartphones.

Nach der ersten Ankündigung sind die Texte bzw Erläuterungen aufgrund von Nutzer-Feedback nochmal geändert worden.

Dropbox war in der Vergangenheit für Mängel beim Schutz der Privatsphäre kritisiert worden. Es bleibt abzuwarten, ob die neuen AGBs die Kritik ausräumen können. Dropbox erläutert z. B., dass Land, Rechnertyp und Betriebssystem sowie Hardware-ID der Nutzer gespeichert werden, um das Angebot an die Bedürfnisse anzupassen. Bei Land bzw. Sprache und Betriebssystem leuchtet diese Begründung  ein, bei der Hardware-ID nicht. Immerhin hat Dropbox diesmal alle Kunden angeschrieben und per E-Mail über die Änderungen informiert - dass sie es früher nicht taten, sondern die Kunden selbst auf dem Laufenden bleiben mussten, war auch ein Kritikpunkt.

Mehr zum Thema

Bigquery für alle
Google

Konnten bislang nur einige ausgewählte Unternehmen den Google-Dienst Bigquery nutzen, so steht er nun allen Unternehmen und Entwicklern zur…
Framework fit für Azure
Symfony

Microsoft und die hinter Symfony stehende Firma Sensio Labs haben das beliebte PHP-Framework gemeinsam mit dem PHP-Dienstleister Mayflower für…
Hetzner

Hetzner hat mit dem EX 10 einen neuen Rootserver ins Programm aufgenommen, der mit einem Intel Core i7-3930K bestückt ist.
Strato bietet Appwizard an
Neue Anwendungen

Strato hat seine Powerweb-Pakete erweitert, so dass sich nun auch Prestashop und Sugar CRM über den Appwizard mit wenigen Klicks einrichten lassen.
Zahl des Tages: 312
Online-Handel

Der neue Paragraph 312g des Bürgerlichen Gesetzbuches soll verhindern, dass Kunden beim Surfen im Internet in Abo-Fallen tappen.