Multimedia-Suite

Nero 11: Alle Funktionen im Detail

Nero will sich vom Image der Brennsoftware lösen, und tatsächlich wird die ehemalige Brennsuite immer mehr zur umfassenden Multimedia-Suite für alle Bereiche des digitalen Medienmanagements. Wir haben uns die Suite genauer angesehen und zeigen im Detail, was sich verändert hat.

Nero 11: Alle Funktionen im Detail

© Archiv

Nero 11: Alle Funktionen im Detail

Nero hat es nicht leicht: Wer den Namen hört, denkt sofort an Brennsoftware. Zugegeben, Nero ist mit der gleichnamigen Brennsoftware - damals noch unter dem Firmennamen Ahead - groß geworden und hat sich dank erfolgreicher OEM-Verträge mit Brenner-Herstellern in gefühltem jedem PC-Haushalt niedergelassen.

Aber Nero hat schon seit vielen Jahren mehr zu bieten: Mit Nero Recode und Nero MoveIt begaben sich die Karlsbader in den Bereich der Videokonvertierung, und auch Audioeditoren waren lange Jahre bereits Teil des Paketes. Später kam mit Nero BackItUp eine Backup-Lösung hinzu, und der Nero RescueAgent war für die Datenrettung zuständig.

Jedoch erst mit Nero 10 wurde der Befreiungsschlag immer deutlicher: Mit Nero MediaHub stieg der Hersteller in den Bereich des Multimedia-Medienmanagements ein, und aus dem eher rudimentären Nero Vision ist mit Nero Video eine leistungsfähige Videobearbeitungssoftware geworden.

Mit Nero 11 wollen sich die Karlsbader noch weiter im Bereich Medienmanagement, Medienverwaltung und Medienbearbeitung positionieren, auch Online-Anbindung, ein App-Market und Community-Features stehen auf dem Programm. Wir haben uns die neue Version genauer angesehen und geben Ihnen einen detaillierten Überblick über alle neuen Features.

Bildergalerie

Nero 11 - die Verpackung der Box-Version
Galerie
Multimedia-Suite

Nero will sich vom Image der Brennsoftware lösen, und tatsächlich wird die ehemalige Brennsuite immer mehr zur umfassenden Multimedia-Suite für…

Mehr zum Thema

Filme archivieren: Symbolbild
Vorsicht vor FLV-Videos

Der VLC Player hat seit über zwei Monaten Sicherheitslücken, durch die Angreifer via Flash- oder MPEG-Videos Schadcode ausführen können.
Google TV-Stick Chromecast
Chromecast für VLC

Der VLC Player 3.0 soll Chromecast-Support mitbringen. Dies geht aus Patch-Notes eines anscheinend großen Updates für den Media Player hervor.
Screenshot: Leawo Blu-Ray-Player
PowerDVD-Alternative gratis

Der Software-Hersteller Leawo bietet seinen Blu-Ray Player ab sofort kostenlos an. Zuvor wurde die Software für 60 US-Dollar vertrieben.
VLC Player: Logo auf orangenem Grund
VLC-Update als Download

Der VLC Media Player 2.2.0 steht als Download bereit. Das Update bietet viele neue Funktionen wie das Rotieren von Handy-Videos und einen verbesserten…
Kodi-Logo XBMC
Wegen Förderung von Piraterie

Die beliebte Media-Player-App Kodi (XBMC) gibt es nicht mehr im App-Store von Amazon. Der Grund: Förderung von Piraterie.