TV

NDS startet Plattform für App-Entwickler und TV-Betreiber

Der Spezialist für Pay-TV-Lösungen NDS hat den Start seiner "Service Delivery Platform" (SDP) bekanntgegeben. Die vollständig skalierbare Plattform ermöglicht TV-Betreibern, ihre Angebote mit Applikationen von externen Entwicklern auf Zusatzgeräte ("Companion Devices") wie Tablet-PCs und Smartphones zu erweitern.

NDS startet Portal für App-Entwickler und TV-Betriebe

© NDS

NDS startet Portal für App-Entwickler und TV-Betriebe

Die Service Delivery Platform (SDP) von NDS bietet eine offene Programmierschnittstelle (API), die als Bindeglied zwischen Applikationen auf den Endgeräten sowie den TV-Plattformen der Betreiber, sozialen Netzwerken und anderen internetbasierten Inhalten agiert. Mittels einer standardisierten Web-Service-Schnittstelle ermöglicht die NDS-Plattform die Entwicklung einer unbegrenzten Anzahl von Anwendungen. Die Apps können so das TV-Erlebnis ergänzen oder beispielsweise auch zur Steuerung der TV-Funktionen dienen.

Der Vorteil dieser Apps ist es, den Kunden auch in Zeiten zu erreichen, in denen er nicht ein Programm konsumiert - z.B. wenn er im Internet surft. Zudem können TV-Sender so gezielter an ihre Kunden herantreten und ihnen ihr Programm anbieten. Sowohl für den Inhalteanbieter als auch für die Programmierer entsteht so eine Situation, in der beide Seite profitieren.

Um ein facettenreiches Nutzererlebnis auf Zusatzgeräten zu ermöglichen, unterstützt die SDP die kontextbezogene Bereitstellung von zusätzlichen Inhalten, Informationen sowie sozialen Netzwerk-Funktionen aus dem Internet. Die Plattform greift dabei auf intelligente Mechanismen zurück, um sicherzustellen, dass Inhalte und Metadaten stets von den jeweils bestmöglichen Quellen bezogen werden, also beispielsweise der Plattform des Betreibers oder von Online-Diensten wie Film-Bibliotheken oder Catch-up-TV-Angeboten. Endgeräte und individuell verfügbare Abonnements werden von der SDP erkannt, so dass die Lieferung der Inhalte im richtigen Format erfolgt und den Gerätespezifikationen sowie Abo-Konditionen des Nutzers entspricht.

Mehr zum Thema

Vodafone ergänzt TV-Angebot um die Sender FOX, Travel Channel und Romance TV
IPTV

Vodafone TV setzt mit seinem Hybrid-Konzept auf einen Empfangsmix aus IPTV- und Sat- oder Kabel-Anschluss sowie ein breites Video-on-Demand-Angebot.…
CES 2013
Monatsrückblick

Die Elektronikmesse CES setzte die Trends für das Jahr. Im heimischen Testlabor traf derweil ein 84-Zoll-TV von LG ein. Alle Neuheiten und Tests rund…
Toshiba 84M9363 mit Cloud TV
Ultra HD & Cloud TV

Toshiba hat seine Geräte dieses Jahres präsentiert. Großes Thema dabei waren Ultra HD und neue Smart-Funktionen. Wichtige Botschaft: UHD wird…
Philips Android Dashboard
CES 2014

Fernseher der Marke Philips sollen in Zukunft mit Android ausgerüstet werden und so Zugriff auf noch mehr Apps bieten.
Prime Instant Video: Am 26. Februar geht Amazons Video-on-Demand-Dienst online.
Streaming für Prime-Kunden

Amazon startet für Prime Kunden den Streaming-Dienst Prime Instant Video nun auch in Deutschland. Der Preis kann sich im Vergleich zu Watchever & Co.…