CeBIT

LinkStation Quad-Serie NAS mit Squeezebox und Android-Unterstützung

Buffalo Technology frischt seine LinkStation-Quad-Modelle auf und stattet sie mit neuen Funktionen aus. Einerseits unterstützen die beiden NAS Logitechs Netzwerk-Musikplayer "Squeezebox", andererseits ist Buffalo Technology der erste Heim-NAS-Anbieter, der den Internetzugriff auf seine Netzwerkspeicher via Android-Betriebssystem ermöglicht. Damit sollen die LinkStation-Quad-Modelle gut geeignet für den Aufbau einer "privaten Cloud-Umgebung" sein.

LinkStation Quad LS-QV

© Buffalo

LinkStation Quad LS-QV

Die CeBIT 2011 steht unter dem Motto "Cloud Computing". Die so genannte "Private Cloud" - damit ist der Fernzugriff auf das heimische Netzwerk und die auf den Netzwerkspeichern abgelegten Daten gemeint - erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Längst ist hierfür kein PC oder Notebook mehr nötig: Per Tablet-PC oder Smartphone greifen Nutzer dank passender Minianwendung (App) auf die in den eigenen vier Wänden gelagerten Dokumente, Fotos, Videos oder Musik von überall zu. Neben iPhone- und iPad-Benutzern kommen ab sofort auch Anwender des Android-Betriebssystems in den Genuss per App auf die heimische NAS zuzugreifen - vorausgesetzt, die NAS kommt aus dem Hause Buffalo Technology.

Im Android-Fall ist das nämlich nicht selbstverständlich: Buffalo Technology ist derzeit der einzige Hersteller von Heimanwender NAS-Systemen, der Android unterstützt. Natürlich ist der Zugriff auch klassisch über den PC oder Mac via Browser möglich. Als weiteres Feature arbeitet die gesamte aktuelle LinkStation-Reihe von Buffalo Technology ab sofort mit dem Netzwerkplayer Squeezebox von Logitech zusammen. Dieses System greift über das Netzwerk auf Musik zu, die auf der Buffalo-NAS gespeichert ist und spielt sie ab.

Details zur LinkStation QuadBei der neue LinkStation Quad handelt es sich um ein voll bestücktes NAS-System mit vier Festplatteneinschüben. Unterstützt werden 1 und 2 Terabyte-Festplatten sowie zukünftige Datenträger mit 3 Terabyte Speicherkapazität. Somit sind aktuell der Kauf von 4 (LS-QV4.0TL/R5-EU) und 8 (LS-QV8.0TL/R5-EU) sowie bald 12 Terabyte NAS-Kapazität möglich.

Für Redundanz sorgen die RAID-Level 0, 1, 5 und 10, zwischen denen der Anweder bei der Konfiguration wählen kann. Die neuen NAS haben einen Prozessor von Marvel mit 1,6 GHz Taktfrequenz. Durch die DLNA-Zertifizierung arbeiten die Systeme als Medienserver mit allen kompatiblen Geräten zusammen.

Über zwei USB-2.0-Steckplätze können weitere externe Festplatten oder auch ein Netzwerkdrucker angeschlossen werden. Für Backups liegt die Komplettlösung "NovaBACKUP Professional" von Novastor bei, mit der bis zu fünf PCs agesichert werden können. Alternativ unterstützt die LinkStation Quad Time Machine für Mac-Nutzer.

Verfügbarkeit und Preis

Die LinkStation Quad ist ab sofort verfügbar die Variante mit 4TB (LS-QV4.0TL/R5-EU) kostet 489,00 Euro und die 8TB (LS-QV8.0TL/R5-EU) - 799,90 Euro.

Mehr zum Thema

Gewinnspiel
Jetzt mitmachen!

Wir verlosen täglich Technik-Highlights. Öffnen Sie unseren Adventskalender und sichern Sie sich mit etwas Glück den Hauptpreis!
Bumblebee Transformers 5
Video
Transformers 5 von Michael Bay

Der Kampf der Riesenroboter erstreckt sich im fünften Teil der Transformers-Reihe durch die gesamte Menschheitsgeschichte. Jetzt den Trailer ansehen!
SSD Aufmacher
Spätestens 2017 zuschlagen

Flash-Speicher sind hochgefragt, die Produktion kommt nicht hinterher. Als Folge sollen die Preise vor allem von SSDs bis Ende 2017 deutlich steigen,…
Bundesliga Live Stream Kostenlos Online
Fußball gratis sehen

Im Champions League Live Stream sehen Sie Bayern gegen Atletico Madrid, Barcelona gegen Gladbach und mehr gratis. Wir zeigen, wie Sie das anstellen…
Goldeneye-Ransomware: ein neuer Erpressungs-Trojaner.
Ransomware

Falsche Bewerbungen mit echten Daten in fehlerfreiem Deutsch: Es kursieren gefährliche Spam-Mails mit dem neuen Erpressungs-Trojaner Goldeneye.