Streaming-Nutzerzahlen

Napster meldet zwei Millionen zahlende Kunden

Der Musik-Streaming-Dienst Napster sorgt für Aufmerksamkeit. Das Unternehmen hat mittlerweile mehr als zwei Millionen zahlende Kunden.

Der Streaming-Dienst Napster meldet aktuelle Abonnentenzahlen.

© TechniSat

Der Streaming-Dienst Napster meldet aktuelle Abonnentenzahlen.

Das Musik-Streaming-Portal Napster knackt die Zwei-Millionen-Nutzer-Marke. Damit liegt es zwar immer noch hinter dem großen Konkurrenten Spotify, der mittlerweile mehr als zehn Millionen Premium-Abonnenten und mehr als 30 Millionen Gratis-Nutzer besitzt. Betrachtet man den Streaming-Markt, ist diese Wachstum jedoch sehr beachtlich.

Die positive Entwicklung soll auch im internationalen Raum angetrieben werden.  So möchte der Musik-Dienst auch in Lateinamerika vertreten sein. Auch in Frankreich geht Napster, allerdings unter dem Namen Unradio, an den Start.

Lesetipp: Spotify, Napster & Co. im Vergleich

Napster wurde in den 90er Jahren gegründet und galt zunächst als Musiktauschbörse. Ermöglicht wurde der Austausch durch die gleichnamige Peer-to-Peer-Software zwischen vernetzten Rechnern. Da das Unternehmen mit der Zeit rechtliche Probleme bekam, wurde es aufgelöst und die Patentrechte abgegeben. Im Jahre 2011 übernahm Rhapsody den Dienst und startete ihn in Deutschland und Großbritannien.

Mehr zum Thema

Auf der MWC 2013 wurde bekannt, dass Spotify und Ford kooperieren werden.
MWC 2013

MWC 2013-News: Spotify, ein schwedischer Musikstreaming-Dienst, bietet jetzt einen speziellen Stream für das Musikhören im Auto an.
Google kauft Songza
Intelligentes Musik-Streaming

Google hat den Musikstreamer Songza übernommen. Der intelligente Streaming-Dienst spielt Lieder anhand der Stimmung und Aktivität der Nutzer.
Spotify Family
Account Sharing

Spotify führt Account-Sharing ein. Mit dem neuem Tarif Spotify Family können fünf Nutzer gleichzeitig Musik hören und Abo-Gebühren sparen.
Screenshot: Gangnam-Style-Video
Zwei Milliarden Aufrufe

Psy hat es geschafft: Mit über zwei Milliarden Aufrufen sprengt Gangnam Style den Youtube-Zähler. Google hat die Technik angepasst.
Playstation Music
Music Unlimited eingestellt

Sony hat Music Unlimited auf PS4 und PS3 eingestellt und durch den neuen Spotify-Dienst Playstation Music ersetzt.