Einstiegsmodelle

NAD stellt 7.1-AV-Receiver T748 und T757 vor

Mit den neuen 7.1-AV-Receivern T 748 und T 757 präsentiert NAD zwei 3D-fähige Einstiegsmodelle in die NAD Theater Line. Der T 748 liefert 7 x 40 Watt und der T 757 7 x 80 Watt Leistung. Das Interessante beim Modell T757 ist die Konstruktionsweise: Das Innenleben besteht aus Modulen, die ausgetauscht werden können. Somit besteht bei NAD-Verstärkern mit dieser Technologie die Möglichkeit, Updates durchzuführen.

image.jpg

© NAD

Der T757 mit MDC (Modular Design Construction)

NAD bietet, dank der MDC (Modular Design Construction) Bauweise, Update-Möglichkeiten für die Sektionen der Bildverarbeitung, wobei der T757 den kleinsten und günstigsten NAD-Receiver dieser Bauart darstellt. Im Falle des T 757 ist ein VM 150 Videomodul verbaut, welches aktuelle HDMI-1.4-Features wie 3D Video oder Audio Return Channel (ARC) unterstützt. Sollten sich zukünftig neue Formate am Markt etablieren, so besteht über ein entsprechendes Nachfolgemodul die Möglichkeit einer Anpassung.

Die Audiosignalverarbeitung des T 757 ist hierbei nicht über ein MDC Modul realisiert, dies ist den größeren Modellen der NAD AV Receiver vorbehalten. Der T 757 unterstützt aber alle aktuellen, hoch auflösenden Formate wie Dolby TrueHD und DTS Master Audio. 

Als Einstiegsmodell hat NAD auch den NAD T 748 vorgestellt. Neben der Unterstützung von HDMI-1.4-Spezifikationen wie 3D Video, Audio Return Kanal oder der Ausgabe von analogen Videosignalen via HDMI dekodiert ein Hochleistungs-Signalprozessor der neuesten Generation hochauflösende Tonformate wie Dolby TrueHD und DTS Master Audio. Darüber hinaus können auch Stereosignale durch die NAD eigene EARS-Technologie über mehrere Kanäle ausgegeben werden.

Das Einrichten von eigenen Presets für nahezu jede Nutzungsart ist bei beiden Receivern möglich und bei Bedarf können auch die Eingangskanäle individuell benannt werden. Beide NAD Receiver, der T 748 und der T757, sind kompatibel mit Crestron, AMX und Neuvo und lassen sich somit auch in eine Haussteuerung integrieren. Beim T757 ist auch ein 2-Zonenbetrieb möglich.

Zur Grundausstattung zählen ferner ein FM/AM-Tuner mit 30 Senderspeichern und RDS Unterstützung, eine Schnittstelle zum Anschluss des optionalen DAB+ Empfängers NAD DB 2, sowie die Anschlussmöglichkeit für die NAD-iPod-Dockingstation IPD 2.

Der T 748 ist ab sofort zu 899 Euro (UVP) und der T 757 für 1599 Euro (UVP) erhältlich.

Weitere Infos zu den Receivern finden sie unter www.nad.de

image.jpg

© NAD

Die Rückseite des T757 der auch Stereosignale über mehrere Kanäle wiedergeben kann
image.jpg

© NAD

Das Einsteiger Modell der NAD AV- Receiver Serie, der NAD T748

Mehr zum Thema

Durchsichtiges Display für den Kühlschrank
Technik

Samsung stellt nicht nur Elektronik sondern auch sogenannte weiße Ware wie Waschmaschinen und Kühlschränke her. Nun versucht der südkoreanische…
Großdisplay mit Multitouch-Funktion für mehrere Personen
Ideum

Das Display Ideum MT65 Presenter Multitouch Wall mit einer Bildschirmdiagonale von 65 Zoll (1,6 Meter) beherbergt einen vollständigen PC. Es wird an…
devolo stellt dLAN TV Sat 2400-CI+ vor
Powerline Sat-Lösung

devolo hat sein Powerline-Konzept nun mit einer Komplettlösung für Satellitenfernsehen ergänzt. Mit dem dLAN TV Sat 2400-CI+.
Neues AppleTV kann FullHD mit 1080p
Streaming Clients

Apple hat seinen Streaming Client AppleTV runderneuert. Wichtigste Neuerung ist die Unterstützung für FullHD, dank der sich künftig auch Videos in…
Deutsche Telekom: Entertain to go macht Fernsehen mobil
IFA-Neuheiten 2012

Zur IFA 2012 präsentiert die Telekom die Erweiterungen für ihr TV-Angebot Entertain. Mit Entertain to go kommt das Lieblings-TV-Programm auch auf…