Muvee Reveal Version 8 - Schnittautomat

Muvee hat heute die neue Version 8 seines Video-Schnittwerkzeugs Reveal veröffentlicht. Der Schnittassistent arbeitet in vier Schritten: Anwender laden

image.jpg

© Archiv

Muvee hat heute die neue Version 8 seines Video-Schnittwerkzeugs Reveal veröffentlicht. Der Schnittassistent arbeitet in vier Schritten: Anwender laden zunächst Fotos und Videos ein, wählen Musik und entscheiden sich dann für einen Film-Style. Die Software erkennt Gesichter und Bewegung, wählt automatisch Szenen und stimmt Videoschnitte, Übergänge und Zoom auf den Rhythmus der Musik ab. Im Lieferumfang von Muvee Reveal 8 sind 10 verschiedene Styles, darunter ein neuer namens "Kinetisch", enthalten. Zusätzliche Style-Packs bietet der Hersteller kostenpflichtig auf seiner Webseite. Mit Reveal 8 kann man nun nicht mehr nur Musik anwählen und den Film dazu schneiden lassen, sondern auch den Musiktitel zurechtstutzen. Neu ist zudem der inzwischen auch bei anderen Videoschnittprogrammen obligatorische Upload auf YouTube und Facebook. Schon fast professionell mutet dagegen die Möglichkeit an, die Videos mit einem eigenen Logo zu versehen. Muvee Reveal 8 kann man ab sofort auf der Herstellerseite zum Preis von 80 Euro kaufen. www.muvee.com/de

Mehr zum Thema

Goldeneye-Ransomware: ein neuer Erpressungs-Trojaner.
Ransomware

Falsche Bewerbungen mit echten Daten in fehlerfreiem Deutsch: Es kursieren gefährliche Spam-Mails mit dem neuen Erpressungs-Trojaner Goldeneye.
Pokémon GO Update (0.49.1/1.19.1)
Changelog-Analyse

Niantic rollt das Pokémon GO Update 0.49.1 für Android und 1.19.1 für iOS aus. Was sich ändert, erklärt unsere Changelog-Analyse.
Pokémon GO: 2. Generation
2. Generation

Pokémon GO Trainer dürfen sich auf Pokémon der 2. Generation freuen. Fans sollten sich den 12. Dezember vormerken.
youTube Rewind 2016
Momente und Trends

YouTube veröffentlicht seinen berühmten Jahresrückblick 2016 mit einem "Rewind"-Video und erinnert an die spannendesten Trends.
Windows 10 Qualcomm Snapdragon
WinHEC-Konferenz

Photoshop auf dem Smartphone: Windows 10 läuft dank eines neuen Emulators künftig auch auf Snapdragon-Prozessoren von Qualcomm.