Minecraft für Windows Phone?

Microsoft zahlt 2,5 Mrd. Dollar für Mojang - Update

Update: Microsoft hat die Übernahme von Minecraft-Entwickler Mojang bestätigt. Über Pläne von Minecraft für Windows Phone ist noch keine Rede.

Minecraft Screenshot mit Schriftzug

© Mojang

Minecraft: Microsoft kauft Mojang für 2,5 Milliarden US-Dollar.

Update: Mittlerweile hat Microsoft die Übernahme von Minecraft-Entwickler Mojang für 2,5 Milliarden US-Dollar bestätigt. Im Laufe des Geschäftsjahrs 2015 soll sich die Investition rentiert haben. Bis Ende des Jahres soll der Deal abgesegnet und abgeschlossen sein. Über Pläne zu einem Minecraft für Windows Phone ist in der offiziellen Microsoft-Bestätigung noch keine Rede.

Originalmeldung: Microsoft kauft den Minecraft-Entwickler Mojang für 2,5 Milliarden US-Dollar. Dies berichten das Wall Street Journal und Bloomberg. Für den US-Konzern, der Bargeld-Reserven in Höhe von 68 Milliarden US-Dollar besitzt, sind 2,5 Milliarden US-Dollar zwar nur Kleingeld, doch im Spiele-Business sind Übernahmen dieser Größenordnung eher unüblich.

Doch was will Microsoft mit dem kleinen schwedischen Studio anfangen will, das bislang nur ein One-Hit-Wonder ist. Denn Mojang konnte noch mit keinem zweiten Spiel an den gigantischen Minecraft-Erfolg anknüpfen. Minecraft hat bisher 100 Millionen Spieler angezogen und ist eine der Top-Bezahl-Apps sowohl auf Android als auch auf iOS: Seit dem Start vor fünf Jahren wurden 54 Millionen Exemplare verkauft. Ursprünglich wurde der Titel als PC-Game gelauncht, mittlerweile sind 40 Prozent der verkauften Einheiten auf Tablets und Smartphones zu finden. Lediglich auf Windows Phone ist der Spiele-Hit nicht verfügbar.

Soll Minecraft Windows Phone ankurbeln?

Nun wird spekuliert, dass Microsoft hofft, Windows Phone könnte von der Übernahme profitieren. Die Smartphones-Plattform von Microsoft liegt mit einem Marktanteil von 2,5 Prozent abgeschlagen hinter der Konkurrenz. Minecraft soll als Zugpferd seine Position von Windows Phone auf dem Markt verbessern. Bisher winkte Mojang-Gründer Markus Persson stets ab, wenn man ihn nach einer Windows-Phone-Version von Minecraft fragte. Für den notwendigen Aufwand sei die Verbreitung der Geräte viel zu gering.

Die Spieler scheinen sich aber keine Sorgen um den weitere Verfügbarkeit von Minecraft machen zu müssen: Laut Bloomberg-Informationen plant Microsoft keine Microsoft-Exklusivität für Xbox und Windows Phone von Minecraft. Die bislang veröffentlichten iOS- und Android-Versionen sollen nicht offline genommen werden. Der Konzern sei der Meinung, dass Minecraft - ähnlich wie die hauseigenen Office-Produkte - plattformübergreifend angeboten werden muss, um das Potential auszuschöpfen.

Mehr zum Thema

Quizduell
Quizduell Cheats

Mit dem Quizduell Cheat behalten Sie die Oberhand im Frage-und-Antwort-Spiel mit Freunden. Nutzen Sie unseren Cheat, um alle Fragen richtig zu…
Flappy Bird: Der Entwickler von Flappy Bird denkt an ein Comeback der Kult-App.
Entwickler denkt an Comeback

Flappy Bird könnte erneut ein Release feiern. Nach dem Download-Stopp im App Store denkt Entwickler Dong Nguyen an ein Comeback des Kultspiels.
GTA San Andreas Screenshot
GTA San Andreas

Zehn Jahre nach dem Release von GTA San Andreas für die PS2 kündigt Rockstar Games ein Remake in HD für die Xbox 360 an.
Whatsapp-Screenshot
Bug und Sicherheitslücke

Eine spezielle 2000-Zeichen-Nachricht lässt Whatsapp abstürzen. Um die Messenger-App daraufhin wieder nutzen zu können, reicht ein Neustart nicht…
Screenshot: Super Smash Bros.
Games für Android und iOS

Nintendo geht eine Kooperation mit dem Smartphone-Games-Etnwickler DeNA ein und arbeitet künftig an Videospielen für iOS, Android und Co.