Patch Day Vorschau

Microsoft will 20 Lücken schließen

Für den letzten Patch Day 2011 am 13. Dezember hat Microsoft 14 Security Bulletins angekündigt. Mit den zugehörigen Sicherheits-Updates will Microsoft insgesamt 20 Schwachstellen beheben. Neben Windows werden auch der Internet Explorer, Microsoft Office sowie der Windows Media Player mit Updates bedacht.

Microsoft will 20 Lücken schließen

© Archiv

Microsoft will 20 Lücken schließen

Von den neun Windows-Bulletins sind drei als kritisch eingestuft, das für den Internet Explorer ist nicht darunter. Die übrigen sechs tragen, wie auch die fünf Office-Bulletins, die zweithöchste Risikoeinstufung "hoch". Die Windows-Lücken verteilen sich recht gleichmäßig über die noch unterstützten Windows-Versionen. Die Server-Ausgaben sowie die 64-Bit-Editionen sind jedoch etwas weniger stark betroffen.Die Office-Bulletins sollen unter anderem Schwachstellen in Excel 2003, im Microsoft Publisher 2003 und 2077 sowie in Powerpoint 2007 und 2010 behandeln. Die Office-Pakete für Mac sind teilweise ebenfalls betroffen, ferner der kostenlos erhältliche Powerpoint Viewer und das Microsoft Office Compatibility Pack. Neben den Sicherheits-Updates für Windows und Microsoft Office wird Microsoft auch sein "Tool zum Entfernen bösartiger Software" (Malicious Software Removal Tool) aktualisieren, um weitere stark verbreitete Schädlinge ins Visier zu nehmen. Die Security Bulletins werden am Dienstag, 13. Dezember, gegen 19 Uhr veröffentlicht.

Mehr zum Thema

Windows Update: Screenshot