Gratis-Antivirus

Microsoft veröffentlicht Security Essentials 4.0

Microsoft hat nach einem mehrmonatigen öffentlichen Beta-Test die finale Fassung seines kostenlosen Antivirusprogramms Security Essentials 4.0 bereit gestellt. Sie soll besseren Schutz vor Schädlingen und eine automatisierte Malware-Beseitigung bieten.

Microsoft Security Essentials

© Screenshot

Microsoft Security Essentials

Bereits im November 2011 hatte Microsoft einen öffentlichen Beta-Test seiner Antivirus-Software Security Essentials 4.0 gestartet. Ab sofort ist die finale Version erhältlich. Microsoft hat das Scan-Modul verbessert, das auch in anderen Schutzprodukten aus dem Hause Microsoft steckt, etwa in Forefront. So sollen Schädlinge zuverlässiger erkannt und beseitigt werden.

Die Bedienoberfläche ist gewohnt schlicht gehalten, bietet dem Benutzer in der neuen Version jedoch etwas mehr Einflussmöglichkeiten. So kann je nach Risikopotenzial eines erkannten Schädlings eingestellt werden, wie MSE darauf reagieren soll. MSE kann zum Beispiel lediglich eine Warnung anzeigen oder die Malware gleich kommentarlos entfernen.Die Aktualisierung auf die neue Version erfolgt über Windows Update. Wegen der Kritik anderer Antivirushersteller an Microsofts bisheriger Praxis wird MSE 4.0 allerdings nicht mehr als optionaler Download in Windows Update angeboten. Es ist weiterhin im Microsoft Download-Center erhältlich. MSE ist für private Nutzung wie auch für Kleinunternehmen mit bis zu zehn Rechnern kostenlos nutzbar. Voraussetzung ist eine erfolgreiche Echtheitsprüfung des installierten Windows. Unterstützt werden Windows XP SP3, die 32- und 64-Bit-Ausgaben von Windows 7 und Vista (ab SP1) sowie der Windows XP-Modus von Windows 7.

Mehr zum Thema

Windows Update: Screenshot
Windows Update jetzt ausführen

Windows Update: Microsoft schließt mit Patch KB3079904 eine kritische Sicherheitslücke, mit der Angreifer ein System komplett übernehmen können.…
Whatsapp-Logo
Abofallen und Gewinnspiele

Erhalten Sie per Whatsapp Werbe-Nachrichten zu Whatsapp Gold, klicken Sie getrost auf Löschen. Dahinter verbergen sich Abofallen und dubiose…
Symbolbild: Sicherheit
Kundenpasswörter im Klartext

Bitdefender-Hack: Der Hacker fordert 15.000 US-Dollar, ansonsten würden Nutzerdaten veröffentlicht. Diese speicherte Bitdefender übrigens im…
Flash-Lücke entdeckt
Schädlinge über Flash-Werbung

Yahoo-Webseiten lieferten vom 28. Juli bis 3. August Malware über Flash-Werbung aus. Das entdeckte das Sicherheitsunternehmen Malwarebytes.
Symbolbild für Internet-Sicherheit und Spionage
Teslacrypt

Die Ransomware "TeslaCrypt" ist ein Trojaner, der vor allem Zockern zu schaffen macht. Savegames werden verschlüsselt, die angeblich erst gegen…