ActiveX ade

Microsoft Update Catalog: Manuelle Windows Updates jetzt mit Firefox und Chrome möglich

Microsoft hat ActiveX als Voraussetzung für den Update Catalog entfernt. D. h., auch Firefox oder Chrome erlauben nun manuelle Windows Updates.

Microsoft Update Catalog kompatibel mit Firefox und Chrome

© Microsoft

Der Microsoft Update Catalog ist ab sofort kompatibel mit Firefox, Chrome und Edge.

Wenn der Windows-Update-Dienst im Betriebssystem streikt, führt der Workaround über eine manuelle Aktualisierung per Microsoft Update Catalog oft zum Ziel. Dafür mussten Nutzer jedoch auf den unbeliebten, langsamen und häufig unsicheren Internet Explorer ausweichen. Haben Nutzer Microsofts Browser-Dino nach längerer Zeit Inaktivität erstmals wieder gestartet, nervte er wahrscheinlich mit Nachfragen zum Standard-Browser, zu Einstellungen zum Smartscreen-Filter oder mit anderen mehr oder weniger wichtigen Handlungsempfehlungen.

Kurzum: Die Nutzung des Internet Explorers macht selten Spaß. Kommt dazu zu einem beliebigen Patch Day ein wichtiges und streikendes Windows Update, ist die Laune womöglich dahin. Der Grund, warum Microsoft bei manuellen Updates den Internet Explorer voraussetzt, ist die umstrittene Software ActiveX von Microsoft. ActiveX ist Voraussetzung für den Update Catalog. Eine Unterstützung bietet lediglich der Internet Explorer. Kurioserweise hat Microsoft die Komponente selbst im neuen Windows-10-Browser Edge nicht mehr als notwendig erachtet und den Support gestrichen.

Für Nutzer, die oft den Microsoft Update Catalog einsetzen müssen, gibt es nun gute Neuigkeiten. Microsoft hat ActiveX für den Betrieb des Update Catalogs ausgemustert und erlaubt nun manuelle Windows Updates mit fast jedem gängigen Internet-Browser. Das bedeutet neben Edge vor allem Firefox und Chrome – die Browser-Platzhirsche der Mozilla-Foundation und von Google beziehungsweise Alphabet.

Lesetipp: Windows Update – typische Probleme lösen

Um den Windows Update Catalog zu starten, müssen Sie im Browser nur die URL www.catalog.update.microsoft.com aufrufen. Anschließend können Sie nach bestimmten Patches suchen und sie über die Oberfläche herunterladen. Ein Ausführen des anschließenden Downloads startet die Installation des entsprechenden Windows Updates. Die aktuellen Änderungen zum Update Catalog hat Microsoft kurz und knapp auf dem Technet-Blog bekannt gegeben.

Mehr zum Thema

Windows Updates im September 2016
Patch Day

Der Patch Day September 2016 ist da und Microsoft bringt kritische wie wichtige Sicherheitsupdates für Windows, den integrierten Flash-Player, Office…
Windows 10: Werbe-Tool startet
Endlich

Viele Nutzer haben seit Anfang 2015 diesen Tag herbeigesehnt. Ein aktuelles Windows Update entfernt die GWX-App, mit der Nutzer Windows 10 reservieren…
Windows 10: KB2952664 ist ein alter Bekannter
Comeback des GWX-Tools?

Nachdem Microsoft das GWX-Tool für Windows 7 und 8.1 abgeschafft hat, kommt mit KB2952664 ein Update, das Windows-10-Verweigerern nicht schmecken…
Patch Day Oktober 2016: So können die Updates unter Windwos 7 aussehen.
Patch Day Oktober 2016

Microsoft startet den Oktober Patch Day per Windows Update. Der Konzern bringt für verschiedene Lücken zehn Sicherheitsupdates, fünf Patches sind…
Windows Update
Stabiler und sicherer

Microsoft bringt Windows Updates außerhalb des Patch Days. Der Anlass ist u.a. der Flash Player. Doch es kommt gleichzeitig ein Schwung mit weiteren…