Windows, Surface, Xbox One & Co.

Microsoft steht vor Neubeginn und strukturellen Änderungen

Microsoft will sich neu organisieren: Der Wandel im Computermarkt geht auch an dem Software-Riese nicht spurlos vorbei. Jetzt werden Konzernstrukturen geändert und neue Schwerpunkte gesetzt.

Microsoft steht vor Neubeginn

© Microsoft

Microsoft steht vor Neubeginn

Ziel der Umstrukturierung bei Microsoft ist es, einzelne Produkte wie das Betriebssystem Windows 8, das Smartphone-OS Windows Phone, die Xbox One oder das VoIP-Tool Skype enger miteinander zu verbinden. So will Microsoft schneller Geräte sowie Services liefern und bereitstellen können. Damit reagiert der Konzern auf die rückläufigen Verkäufe von Desktop-Computern und Notebooks,  auf denen meistens Windows vorinstalliert ist.

Der Start von Windows 8 und den ersten Surface-Tablets ist bereits ein Schritt in die Richtung eines "neuen" Microsofts, jedoch bilden sie nur den Anfang. Die vielen einzelnen Konzernbereiche, die es gegenwärtig gibt, sollen aufgelöst und in vier Sparten aufgeteilt werden. In dem Bereich "Devices & Studios" wird künftig Hardware und Entertainment betreut und von Julie Larson-Green geführt. Für die Sparte "Operating Systems wird Windows-Phone-Chef Terry Myerson verantwortlich sein und Qi Lu, bisheriger Online-Services-Chef, leitet nun den Bereich Applications and Services. Die vierte Sparte Cloud and Enterprise geht an Satya Nadella, der bisher den Bereich Server and Tools geleitet hat.

Außerdem gibt es weitere personelle Änderungen: Office-Chef Kurt DelBene geht in Ruhestand und der ehemalige Berater Craig Mundie verlässt das Team der Führungskräfte. Konzernchef Steve Ballmer hatte eine solche Neuaufstellung schon länger angedeutet. Er möchte weg von dem Image, dass Microsoft eine reine Software-Firma sei. Das Ziel ist es nun, eine Unternehmensstruktur in den Konzern zu integrieren, in der Geräte und Software Hand in Hand gefertigt und produziert werden und so zu hundert Prozent aufeinander abgestimmt sind, ähnlich wie bei Konkurrent Apple.

Mehr zum Thema

Microsoft meldet mehr Umsatz und senkt die Preise für das Surface Pro.
Microsoft-Quartalsbericht

Microsoft meldet im Quartalsbericht steigende Umsätze mit Surface-Tablets. Höhere Umsätze und Gewinne führen zu weiteren Preissenkungen des…
Microsoft beseitigt unter anderem eine Zero-Day-Lücke in Windows XP.
Patch Day Januar 2014

Am Patch Day Januar 2014 hat Microsoft vier Security Bulletins veröffentlicht, die sechs Schwachstellen in Windows, Office, Sharepoint und Dynamics…
Der offizielle Support von Bootcamp für den Mac Pro klammert Windows 7 aus.
Kein Windows 7?

Der Support zu Apple Bootcamp offenbar, dass auf dem Mac Pro 2013 nur Windows 8 unterstützt wird. Unklar ist, ob künftige Macs ebenfalls Windows 7…
Google,Microsoft,Sonne,Gewitter,Wolke,Verlust,Gewinn
Große Abrechnung

Gewinner und Verlierer: Google steigert seinen Umsatz um 22 Prozent, Microsoft dagegen streicht 18.000 Stellen.
hp stream 11, notebook
HP Stream 7 und HP Stream 11

Hewlett-Packard stellt das neue Notebook HP Stream 11 und HP Stream 7, das erste Tablet mit Windows 8.1 vor. Beide Geräte kommen zu extrem günstigen…