Wirtschaft

Microsoft kauft soziales Firmen-Netzwerk Yammer

Was seit Tagen durch den Blätterwald geistert, scheint nun besiegelt: Microsoft kauft das soziale Firmen-Netzwerk Yammer. Als Kaufpreis werden Summen zwischen 1,2 und 1,6 Milliarden US-Dollar genannt.

Microsoft kauft soziales Firmen-Netzwerk Yammer

© Yammer

Microsoft kauft soziales Firmen-Netzwerk Yammer

Yammer ist Facebook fürs Business-Umfeld. Bereits 200.000 Firmen sollen an dem sozialen Enterprise-Network teilnehmen. Für Microsoft Grund genug, sich Yammer einzuverleiben. Wie der Branchendienst Bloomberg berichtet, ist der Deal unter Dach und Fach und soll Ende Juni offiziell bekannt gegeben werden. Jedenfalls war laut Bloomberg am Wochenende von keinem der Beteiligten eine Stellungnahme zu erhalten.Yammer gibt es in Form eines Webinterface als auch als Desktop-Anwendung mit diversen Social Networking Tools für Unternehmen. Spekulationen gehen in die Richtung, dass Microsoft diese Tools in seine Firmenprodukte Sharepoint und Office for Business integrieren möchte.Das Startup Yammer wurde 2008 mit rund 140 Millionen US-Dollar Risikokapital gegründet.Der Preis von 1,2 Milliarden US-Dollar wird in Branchenkreisen nicht als der reelle Wert von Yammer Inc. gesehen, sondern eher als der Preis, den Microsoft bereit ist zu zahlen, um zu verhindern, dass Yammer in die Hände der Konkurrenz fällt.

Mehr zum Thema

Deutsche Telekom: Logo
Zu wenig Bandbreite & schlechter Service

Die Bundesnetzagentur folgt Verbraucherschützern und kritisiert die All-IP-Umstellung bei der Telekom. Bis zu 300 Beschwerden nehme die Agentur…
Xbox One
Gerüchte um AMD-Übernahme

Microsoft steht angeblich vor einer Übernahme des Hardware-Herstellers AMD. Die Folgen dieses Deals wären immens - vor allem für die Konsolenwelt.
Kurz vor dem Windows-10-Release zeigen die PC-Absätze weiter steil nach unten.
Vor Windows-10-Release

Die Verkaufszahlen von Desktop-PCs gehen weiter steil nach unten. Kann der Windows-10-Release die Talfahrt stoppen?
Microsoft Deutschland GmbH
Vor Windows 10 Release

Microsoft gibt die Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal bekannt. Unterm Strich steht ein Verlust von 2,1 Milliarden US-Dollar.
Intel 3D XPoint
3D XPoint

Intel und Micron haben den Produktionsbeginn von neuem 3D XPoint Speicher angekündigt, der bis zu 1.000 Mal schneller sein soll als herkömmlicher…