Entlassungen bald abgeschlossen

Microsoft streicht weitere 3.000 Stellen

Microsoft entlässt erneut insgesamt 3.000 Beschäftigte. Das Unternehmen hatte im Juni die Entlassung von 18.000 Mitarbeitern bis Mitte 2015 angekündigt.

Microsoft Deutschland GmbH

© Microsoft Deutschland GmbH

Microsoft Deutschland GmbH

Microsoft hat 3.000 Stellen gestrichen und nähert sich seinem Ziel, insgesamt 18.000 Stellen abzubauen. In diesem Zusammenhang sollen zudem auch 12.500 ehemalige Nokia-Mitarbeiter entlassen werden. Das berichtet das Online-Magazin Geekwire.

Allein in der Heimatregion Seattle im Bundesstaat Washington wurden 638 Stellen gestrichen. Damit wurden in dieser Region inzwischen insgesamt 2.700 Beschäftigte entlassen. Im September 2014 hatte Microsoft noch 42.500 Angestellte in der Region um Seattle.

Der neue Microsoft-CEO Satya Nadella hatte die Entlassung von insgesamt 18.000 Microsoft-Mitarbeitern (die Kollegen von PCM berichteten) bereits im Juni verkündet. Die Streichungen sollen nicht nur Leistungspositionen straffen und die Verwaltung ausdünnen, sondern auch den Startschuss für thematische Neuausrichtungen ermöglichen.

Für Anfang 2015 soll Microsoft noch eine weitere, kleinere Entlassungswelle geplant haben, dann sei das Ziel erreicht. Noch ist nicht bekannt, ob auch deutsche Angestellte von den neuen Entlassungen betroffen sind.

Mehr zum Thema

IT-Initiative für den Mittelstand
Antrieb Mittelstand

Führende IT- und Telekommunikationsfirmen haben die Initiative "Antrieb Mittelstand" ins Leben gerufen. Ziel ist es, mittelständische Firmen beim…
Microsoft erwägt fast 6.000 Entlassungen
Xbox und Nokia

Microsoft entlässt 18.000 Mitarbeiter. Diese stammen hauptsächlich von der Fusion mit Nokia. In Deutschland sollen nur wenige Beschäftige betoffen…
Google,Microsoft,Sonne,Gewitter,Wolke,Verlust,Gewinn
Große Abrechnung

Gewinner und Verlierer: Google steigert seinen Umsatz um 22 Prozent, Microsoft dagegen streicht 18.000 Stellen.
Telekom, Vectoring, Glasfaser
Internetanschluss

Am 30. Juli 2014 will die Deutsche Telekom der Bundesnetzagentur eine Liste mit ca. 38.000 Kabelverzweigern übergeben, die sie für die…
Microsoft,Logo
Microsoft Quartalsbilanz

Microsofts Quartalszahlen zeigen, dass CEO Satya Nadella auf der richtigen Spur ist. Die Umsätze steigen stark an, der Gewinn sinkt aber wegen des…