Cloud-Storage

Microsoft bindet Skydrive fest in Windows 8 ein

Microsoft wird seinen Cloud-Service Skydrive fest in Windows 8 verankern. Dazu wird es nicht nur eine App für die Metro-Oberfläche geben, die Daten können auch per Dateiexplorer bearbeitet werden.

Microsoft bindet Skydrive fest in Windows 8 ein

© Microsoft

Microsoft bindet Skydrive fest in Windows 8 ein

Steven Sinofski hat auf Building Windows 8 gestern ausführlich über Skydrive und Windows 8 geblogt. Demnach wird der Dienst, der wie Dropbox arbeitet, sowohl per App als auch per Dateimanager bedienbar sein. Hier wird Skydrive als zusätzliches Laufwerk angezeigt, sodass der Nutzer entscheiden kann, ob Daten und Inhalte lokal, im Netz oder in der Cloud vorgehalten werden sollen. Die maximale Dateigröße zum Hochladen in die Cloud beträgt 2 GByte pro Datei.Auch von mobilen Geräten wie dem Windows 7 Phone aus soll man Daten von eingeschalteten, entfernten Rechnern in die Cloud kopieren können. Der entsprechende Dienst heißt Fetching.  Hierzu ist eine Doppel-Authentifizierung vorgesehen, um zu verhindern, dass Dritte sich in die Verbindung einhacken.Die Metro-App zu Skydrive soll in der am 29. Februar erwarteten Consumer Preview zu Windows 8 bereits enthalten sein. Die Integration in den Dateiexplorer erfolgt, ebenso wie Fetching, erst zu einem späteren Zeitpunkt.

Mehr zum Thema

Windows 10
Nach Windows 10 Update

KB3086786: Dateien von Word, Excel und Powerpoint, die unter Windows 7 erstellt wurden, können nach dem Update auf Windows 10 Probleme machen.
Microsoft hat eine neue Windows-10-Preview als ISO-Download veröffentlicht.
Keine Treiber

Ältere Rechner können beim Update auf Windows 10 ohne Grafiktreiber dastehen. Nvidia, AMD und Intel stellen den Support für unterschiedliche…
Windows 10 auf USB-Stick
Kopierschutz, Größe, Fotos & Co.

Schon bald wird Microsoft Windows 10 USB Sticks in den Handel bringen. Mittlerweile gibt es konkrete Infos zu den Datenträgern und Fotos.
Windows 10
"Private Abhöranlage"

"Private Abhöranlage": Die Datenschutzbestimmungen von Windows 10 rufen Verbraucherschützer auf den Plan. Doch ganz hilflos ist der Anwender nicht.
Windows 10 auf vielen Geräten
KB3081424 installiert nicht

Das kumulative Windows 10 Update KB3081424 installiert sich nicht und zwingt Nutzer zu Reboot-Schleifen. Update: Bugfix mit KB3081436.