Michael Schumacher aufgewacht

RTL erntet Kritik für Sondersendung zur Schumi-News

RTL wird für die Sonderausgabe von "RTL Aktuell" zum Aufwachen Michael Schumachers aus dem Koma kritisiert. Es fehlten u.a. aussagekräftige Informationen.

Die Sonderausgabe von RTL Aktuell zu Michael Schumacher steht in der Kritik.

© RTL / Lucas Gorys

Die Sonderausgabe von RTL Aktuell zu Michael Schumacher steht in der Kritik.

Nachdem bekannt wurde, dass Michael Schumacher aus dem Koma aufgewacht ist und ins Universitätskrankenhaus in Lausanne verlegt wurde, entschied sich RTL für eine Sonderausgabe von "RTL Aktuell".

Doch die dreißigminütige Dokumentation nach dem Statement von Schumachers Managerin Sabine Kehm: "Michael hat das CHU Grenoble verlassen. Um seine lange Phase der Rehabilitation fortzusetzen. Er ist nicht mehr im Koma. (...)" erntete Kritik.

Schon die Vermutung der "RTL Exclusiv" -Redaktion am Abend auf Twitter "Schumi schaut heute Abend das Deutschlandspiel[,] um seinem Freund Lukas Podolski die Daumen zu drücken!" ließ Kritiker schmunzeln. Heftige Reaktionen auf Twitter folgen prompt, etwa: "Sensationalismus schlimmster Art. Schämt Euch in Grund und Boden."

Lesetipp: DFB-Team schickt Grüße an Schumacher

RTL stationierte für die Sonderausgabe am Abend Reporterin Elke Büchter vor der Klinik in Lausanne und schickte Reporter Uli Klose zur Kanzlerin, um ihre Reaktion zum Aufwachen Schumachers zu erfahren.

Elke Büchters Vermutung zu Schumachers Zustand ("Michael Schumacher ist sicher nicht in einem ganz top-fitten Zustand.") und auch die Folgerungen zur Qualität des Krankenhauses, auf Basis der Entscheidung von Schumis Ehefrau Corinna, stellt Kritiker nicht zufrieden. RTL wird vorgeworfen, akribisch zu dokumentieren, was sie noch nicht wissen. Wie lange Schumacher in Lausanne bleibt oder wie lange die Genesungsphase dauert, ist nicht bekannt.

So konnten auch die von RTL befragten Ärzte nicht beeindrucken, denn dass die Meldung "Nicht mehr im Koma" vieles bedeuten kann, ist den meisten bewusst. Auch die Tatsache über die Erleichterung der Formel-1-Kollegen von Schumacher, weshalb der RTL-Formel-1-Experte Felix Görner ins Studio geladen wurde, dürfte die Zuschauer nicht überraschen.

Als RTL Archivbilder von Schuhmacher beim Skifahren - unterlegt von Geigenmusik - zeigte, wurde noch einmal ausführlich erklärt, weshalb Michael Schumacher im künstlichen Koma lag.

Für Kritiker war die gestrige Sonderausgabe, moderiert von Chef-Redakteur Peter Kloeppel, eine 30-minütige Dokumentation mit keinen aussagekräftigen Informationen. Für das Feststellen, dass Lausanne näher am Wohnort der Schumachers liegt und dass jeder Komapatient anders ist, hätte es keine Sonderausgabe gebraucht. Auch wegen angeblich wilder Spekulationen ohne sichere Quellen kommt Kritik auf. Die vollständige Kritik an der RTL-Sendung lesen Sie bei der FAZ.

Der Formel-1-Star Michael Schumacher erlitt am 29. Dezember 2013 bei einem Skiunfall in den französischen Alpen ein schweres Schädel-Hirn-Trauma. Aufgrund der schweren Verletzung wurde Schumacher in ein künstliches Koma versetzt und Ende Januar die Dosierung der Narkose gesenkt, um die Aufwachphase einzuleiten. Anfang April bestätigte dann Managerin Sabine Kehm, dass der erfolgreichste Formel-1-Fahrer "Momente des Bewusstseins und des Erwachens" zeigte.

Mehr zum Thema

Feuerwerk
Youtube Hit

Jos Stiglingh hat ein Feuerwerk mit einer fliegenden Drohne gefilmt. Sehen Sie sich die spektakulären Aufnahmen im Video an!
Star Wars Frankfurt Flughafen
Star Wars Episode 7

Sternzerstörer am Frankfurter Flughafen: Ein Video mit angeblichen Bildern vom Filmset zu Star Wars Episode 7 sorgt im Web für Furore.
Daten und Fakten rund um Internetpornografie
Porno-Statistiken

Pornografie im Web: Wer nutzt das eigentlich? Wir decken die Fakten auf!
Big Brother in Russland sorgt für Aufregung.
Dagegen ist Deutschland ein Kindergarten

Gruppenschlägereien in der Küche oder prügelnde Bikini-Models am Pool sind im russischen Big-Brother-Haus wohl normal. Ein Youtube-Video…
Screenshot: Gangnam-Style-Video
Zwei Milliarden Aufrufe

Psy hat es geschafft: Mit über zwei Milliarden Aufrufen sprengt Gangnam Style den Youtube-Zähler. Google hat die Technik angepasst.