Menü

Medion Lifetab S9714 Das Aldi-Tablet in ersten Tests – Zubehör top, Software flop

Die ersten Redaktionen haben das Medion-Tablet Lifetab S9714 (MD 99300) im Test. Aldi vertreibt den iPad-Konkurrenten ab dem 6. Dezember: Nikolaus-Schnäppchen oder Weihnachts-Flop?
Medion Lifetab S9714 im Test: Nikolaus-Schnäppchen oder Weihnachts-Flop? © Screenshot, medion.com
Medion Lifetab S9714 im Test: Nikolaus-Schnäppchen oder Weihnachts-Flop?

Ab dem 6. Dezember verkauft Aldi das Medion-Tablet Lifetab S9714 (MD 99300) in diversen Filialen der deutschen Discounter-Kette – sowohl bei Aldi Nord als auch bei Aldi Süd. Das 399-Euro-Angebot eines 10-Zoll-Tablets mit Android, Quadcore-CPU Nvidia Tegra 3 und erweiterbarem, 32 GB fassenden Speicher sieht auf den ersten Blick nach einem Schnäppchen aus. Mit einem Preis ähnlich dem Google Nexus 10  kann das Aldi Medion Lifetab S9714 in ersten Tests tatsächlich Aufmerksamkeit erregen. Es wartet zwar kein waschechter iPad-3-Konkurrent, doch das Angebot entpuppt sich als gut. Das Zubehör ist top und die Hardware für den Heimnutzer brauchbar. Der Teufel findet sich erst im Detail.
 
Der Focus etwa lobt den Aldi-typisch großzügigen Umfang des Zubehörs. Neben dem Tablet selbst inklusive Anleitung, einem UMTS-Starter-Kit von Aldi-Talk für direktes 3G-Vergnügen (Prepaid) unterwegs und einer Tasche befinden sich auch gleich alle nötigen Kabel in der Verpackung, die ein Durchschnittsnutzer gebrauchen kann. Darunter sind USB- und HDMI-Kabel inklusive passenden Micro-Adaptern. Ein Netzteil gehört auch zum Lieferumfang. Erste Abzüge gibt es bei der Hardware. Während die Akkuleistung von 5,5 bis sieben Stunden gängigem Tablet-Standard entspricht, kann das mit 1.280 mal 800 Pixeln auflösende Display auf Grund des verspiegelten Bildschirms nur bedingt im Außeneinsatz für Freude sorgen. Wer dann daheim auf WLAN sowie UMTS verzichten kann und das Display dimmt, holt bis zu neun Betriebsstunden heraus.
 
Die Kameras (1,3- in der Front und 3-Megapixel auf der Rückseite) taugen lediglich für Videogespräche. Die Lautsprecher stellen die Tester jedoch zufrieden. Die Software-Ausstattung des Medion Lifetab S9714  ist vielseitig, jedoch eher sperrig. Laut den Testern setze sich die sogenannte „Bloat-„ oder auch „Crapware“ allmählich wohl auch auf Tablets durch. Eine hin und wieder abstürzende Mediathek, Cyberlinks Lifetab  Media oder der Lifestore seien keine überzeugenden Alternativen zu gängigen Google-Play-Apps. Auch eine 30-Tage-Testversion von Kaspersky Tablet Security, die man im Anschluss kostenpflichtig aktivieren soll,  sei weniger sinnvoll, da der Nutzer im Anschluss potenzielle Mehrkosten hat. Von Haus aus installiert ist Android 4.0.4. Später soll Android 4.1 kommen. Aktuelle Nexus-Tablets kommen übrigens mit Android 4.2.1. Das Fazit vom Focus: ein gutes Angebot, das technisch nicht fasziniert.

Einschätzung zum Lifetab S9714

Mehr lesen

Beim neuen Aldi-Tablet handelt es sich quasi um den Nachfolger des Lifetab P9514, das vor ziemlich genau einem Jahr erschien. Der Preis war ebenso bei rund 400 Euro angesetzt und genau wie beim Lifetab S9714 lieferte Aldi gleich eine Sim-Karte mit. Für beide Geräte gilt, dass ein Außeneinsatz nicht unbedingt zu empfehlen ist. Das liegt vorrangig am verbauten, spiegelnden Display, das sonst jedoch einen guten Eindruck hinterließ. Im Fall des Vorgängers sind auch sperrige Geräte-Abmessungen nicht zu unterschlagen, die 2011 durch den Einsatz hochwertiger Materialien mitkamen. Dies verlieh dem S9714-"Vorgänger" eine tolle Haptik. Angeraute Oberflächen und leichte Materialien sorgen beim aktuellen Modell für einen ähnlich positiven Effekt.

Kaufberatung: 10,1-Zoll-Tablets mit Android 4.0.3

Das Zubehör bei Medion konnte sich ebenso wie jetzt sehen lassen: eine Tasche, alle wichtigen Kabel, ein Netzteil und das Aldi-Talk-Starter-Paket - da kann das Tablet-Vergnügen direkt starten. Der Nvidia-Tegra-2-Prozessor sorgte für eine gute Leistung. Ebenso wie jetzt lieferte Aldi ein großes Software-Paket mit, das nicht unbedingt jeder Nutzer braucht. Im connect-Test des Lifetab P9514 sprachen die Kollegen eine Empfehlung als Geheimtipp aus. Es kam zwar nicht an das iPad heran, konnte aber einige Akzente setzen. Mit dem neuen Lifetab S9714 hat Medion aktuell eine ähnliche Ausgangslage, nur dass der Tablet-Markt mittlerweile umkämpfter ist. Hersteller wie Samsung, Asus & Co. sind ebenso auf dem Tablet-Markt vertreten und haben mitunter die besseren Alternativen im Sortiment.

 
x