Windows 10, Skylake und mehr

Medion Akoya P5320 E (MD 8875): Lohnt sich der neue Aldi-PC?

Der Medion Akoya P5320 E (MD 8875) steht ab 12. November 2015 für 599 Euro bei Aldi Nord. Der leistungsfähige Aldi-PC ist durchaus einen Kauf wert.

Medion Akoya P5320 E (MD 8875)

© Screenshot; Medion / Aldi

Medion Akoya P5320 E (MD 8875): Der Aldi-PC bietet viel Leistung bei einem angemessenen Preis.

Aldi Nord bietet das „Performance-PC-System“ Medion Akoya P5320 E (MD 8875) ab dem 12. November 2015 für 599 Euro an. Für den Preis gibt es ein aktuelles System mit Windows 10, neuem Intel-Skylake-Quadcore-Prozessor, viel Arbeitsspeicher, einer großzügig dimensionierten Festplatte plus SSD und eine dedizierte Geforce-Grafikkarte, die auch bei aktuellen Spielen akzeptable Bildwiederholraten liefert.

Im Medion Akoya P5320 E (MD 8875) steckt ein Intel Core i5-6400 als Prozessor, der mit 2,7 GHz taktet. Das Modell bietet vier Kerne und kommt aus der Skylake-Generation, die eine hohe Leistung bei wenig Stromverbrauch bietet. Dazu gesellen sich als Unterbau 8 GB RAM und als Grafikkarte eine Nvidia Geforce 750 Ti. Windows 10 (Home) ist auf einer 128 GB fassenden SSD installiert, für zusätzliche Daten stehen stattliche 2 TB zur Verfügung.

Lesetipp: Intel Skylake veröffentlicht

An Schnittstellen und Peripherie bietet der Medion Akoya P5320 E (MD 8875) alles, wofür im Alltag Bedarf ist: Gigabit-LAN, WLAN-n, DVD-Brenner, USB 3.0, Kartenleser und 6-Kanal-Audio. Über die Grafikkarte kommen Ausgänge für DVI, VGA und HDMI. Im Lieferumfang befinden sich neben einem Netzkabel noch eine einfache Tastatur sowie eine Maus. Neben Windows 10 Home kommt das System mit Testversionen für Office 365 und für die Sicherheitslösung McAfee LiveSafe. Dazu gibt es Cyberlink-Software für Bild- und Videobearbeitung. Auf das ganze System bietet der Hersteller Medion 3 Jahre Garantie.

Lesetipp: Windows 10 oder Windows 7?

Der leistungsstarke Medion Akoya P5320 E (MD 8875) ist für semiprofessionelle Einsatzzwecke mit Bild- und Videobearbeitung gut geeignet. Spieler werden mit der CPU und der Mitteklassegrafikkarte, im Zusammenspiel mit der SSD, ebenso Freude haben. Erfordern Titel höhere Anforderungen ist die Grafikkarte schnell gewechselt. Ebenso der Einbau weiterer Festplatten und das Aufstocken des RAMs sollten Nutzer typisch für Aldi-Systeme nicht vor unlösbare Aufgaben stellen. Bis auf die lediglich als Testversionen vorhandenen Office- und Security-Programme gibt es beim aktuellen Aldi-PC also wenig zu meckern. Dafür gibt es immerhin kostenlose Alternativen. Der Preis geht bei der Ausstattung ebenso in Ordnung.

Mehr zum Thema

Medion Akoya E6418 (MD 99620): Aldi-Laptop im Oktober 2015
Aldi-Notebook ab 29.10.2015

Der Medion Akoya E6418 (MD 99620) steht ab 29.10.2015 bei Aldi Nord und Aldi Süd. Lesen Sie unsere Test-Meinung zum Aldi-Notebook mit Windows 10 für…
Medion Akoya E6422 (MD 99680)
Aldi-Laptop

Aldi bietet im Dezember mit dem Medion Akoya E6422 (MD 99680) ein Windows-10-Notebook mit SSD. Was denken Tester über das Laptop-Angebot?
Medion P7644
Neuer Laptop

Aldi Süd bietet den Laptop Medion P7644 ab 19. Dezember für 899 Euro. Für den Preis bekommen Sie ein performantes Notebook mit SSD, Skylake-CPU und…
Medion Akoya E7420
Aldi-Laptop ab 30.12.2015

Aldi Nord bietet ab dem 30. Dezember den Medion Akoya E7420 (MD 99710) für 599 Euro. Windows 10, Intel Skylake und eine SSD verheißen Gutes.
Medion Akoya S4220 (MD 99820): Der neue Aldi-Laptop im Check!
Aldi-Notebook ab 25.08.

Aldi Nord bietet ab 25. August den Laptop Medion Akoya S4220 (MD99820) für 299 Euro. Wir checken das Angebot und verraten, ob sich das neue…