Aldi-Notebook seit 25. Juni

Medion Akoya E7416 (MD 99585) - Test-Meinung zum neuen Aldi-Laptop

Aldi hat das neue Notebook Medion Akoya E7416 (MD 99585) seit dem 25. Juni im Angebot. Unsere Tester sagen: ein gutes Upgrade für den Januar-Laptop.

Medion Akoya E7416 Test

© Medion, Aldi Nord

Was taugt der Medion Akoya E7416, der am 25. Juni gestartet ist?

Der Aldi-Laptop Medion Akoya E7416 (MD 99585) wartet seit dem 25. Juni in den Nord-Filialen des Discounters. Erfahrene Tester bescheinigen dem neuen Medion-Notebook ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Eingeschränkte Mobilität steht einer guten Leistung und Ausstattung gegenüber. Im Grunde handelt es sich beim Medion Akoya E7416 (MD 99585) um ein Upgrade für das Modell, das Aldi Süd bereits im Januar 2015 im Angebot hatte. Der Preis von 499 Euro bleibt der gleiche, an einigen Stellen hat Medion aufgestockt.

Als CPU verbaut Medion beim Medion Akoya E7416 (MD 99585) statt einem Intel Pentium 3805U den ebenso mit zwei Kernen ausgestatteten, deutlich stärkeren Intel Core i5-5200U. Die integrierte Grafiklösung Intel HD 5500 reicht dabei für alle gängigen Multimedia-Anwendungen und kann bei grafisch weniger anspruchsvollen Spielen durchaus spielbare Bildwiederholraten liefern.

Der Arbeitsspeicher bleibt mit 4 GB ähnlich ausreichend bemessen wie beim Vorgänger-Modell. Bei der Festplatte verbaut Medion statt einer reinen HDD nun eine SSHD mit 8 GB Flash-Speicher, die bei häufig genutzten Programmen für schnellere Zugriffe sorgt. Die Gesamtkapazität bleibt mit 1 Terabyte gleich.

Ähnliches gilt für das Display des Medion Akoya E7416 (MD 99585), das mit 17,3 Zoll riesig ausfällt, bei der Auflösung von 1.600 x 900 Pixeln aber Luft nach oben lässt. Gerade bei einer solchen Diagonale würden wir uns mindestens eine Full-HD-Auflösung wünschen. Der Laptop bietet ferner einen DVD-Brenner, Webcam plus Mikrofon, Gigabit-LAN, AC-WLAN, einen HDMI-Ausgang, HD-Audio, zwei USB-3.0- und zwei USB-2.0-Anschlüsse sowie einen VGA-Ausgang für ältere Monitore. Der Akku soll 4,5 Stunden halten.

An Software bietet Medion Windows 8.1, das sich ab dem 29. Juli kostenlos auf Windows 10 aktualisieren lässt. Neben Testversionen von Office 365 und McAfee LiveSafe bietet Medion sein typisches Multimedia-Paket von Ashampoo und Cyberlink.

Medion Akoya E741: Fazit

Alles in allem handelt es sich beim Medion Akoya E7416 (MD 99585) um ein sinnvolles Upgrade für ein gutes Gerät. Die Ausmaße (B x H x T: 420 x 28 x 279 Millimeter) und das Gewicht von 2,6 Kilogramm schränken die Mobilität trotz der hohen Akkulaufzeit ein. Dafür können Nutzer bequem mit einer großen Tastatur samt Nummernblock an einem relativ großen Bildschirm arbeiten. Der aktuelle Medion-Laptop eignet sich somit gut als Desktop-Replacement für Office- und Multimedia-Einsätze für das heimische Wohn- oder Arbeitszimmer. Die Garantie von drei Jahren ist wie immer positiv hervorzuheben.

Mehr zum Thema

Medion Akoya P2214T (MD 99430)
Aldi-Notebook ab 26.02.2015

Das Aldi-Convertible Medion Akoya P2214T (MD 99480) wartet ab dem 26. Februar für 349 Euro. Lesen Sie hier unsere Tester-Meinung zum…
Aldi-Convertible
Aldi Notebook

Aldi bietet den Notebook-Tablet-Hybriden Medion Akoya S6214T (MD 99440) ab dem 18. Dezember für 499 Euro. Lesen Sie unsere Test-Meinung.
Medion Akoya E6416
Aldi-Laptops ab 30.07.

Aldi Nord bietet den Laptop Medion Akoya E6416 ab dem 30. Juli 2015 für 399 Euro. Aldi Süd bietet fast das gleiche Modell mit mehr Leistung für 499…
Aldi-Laptop von hinten
Aldi-Laptop ab 30. April 2015

Mit dem Aldi-Laptop Medion Akoya E6416 (MD 99560) wartet ab dem 30. April 2015 ein neues Notebook beim Discounter. Lesen Sie unsere Tester-Meinung.
Medion Akoya E4214 (MD 99570) auf Aldi-Süd-Website
Neuer Aldi-Laptop für 279 Euro

Aldi Süd bietet den Laptop Medion Akoya E4214 (MD 99570) seit dem 25. Juni für 279 Euro an. Tester sehen angemessene Einsteiger-Ausstattung zum…